Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Adresse:
Friedrich-Ebert Allee 4
53113 Bonn
Karte

 behindertengerecht
Kontakte:
+49-(0)228-9171200
+49-(0)228-9171209
© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Öffnungszeiten:

Di, Mi 10-21 Uhr, Do-So 10-19 Uhr

Führungen:

bis 27.8. Di 15, 18, 19 Uhr, Mi 15, 19 Uhr Do - Sa 15 Uhr, So und feiertags11, 15, 16 Uhr; ab 29.8. Di-Mi 15, 19 Uhr, Do-Sa 15 Uhr, So und feiertags 11, 15 Uhr
Verkehrsanbindung / Verkehrshinweise:

U-Bahn: Heussallee; Bus 610, 630

Thema:

Ein Ort für die Kunst - ein Haus des Dialogs


Als Haus für Wechselausstellungen bietet die Kunst- und Ausstellungshalle ein erlebnisreiches Kulturprogramm von internationaler Bedeutung. Seit der Eröffnung im Juni 1992 auf einer Fläche von 5.600 qm wurden über 100 Ausstellungen aus den Bereichen bildende Kunst und Kulturgeschichte, Wissenschaft und Technik gezeigt. Dazu zählen Einzelausstellungen bedeutender Künstler, Gruppen- und Themenausstellungen sowie die Reihe "Die Großen Sammlungen", in der sich bekannte Museen aus aller Welt mit ihren zentralen Werken vorstellen. Der Skulpturengarten auf dem Dach erweitert die Ausstellungsfläche um 8.000 qm.
Das Forum, ein Veranstaltungsraum mit über 500 Plätzen, ergänzt das kulturelle Angebot mit ausstellungsbegleitenden Veranstaltungen und einem ausstellungsunabhängigen Programm. Hier finden Konzerte, Performances, Diskussionsrunden, Symposien sowie Film- und Theatervorführungen statt.

Weitere Veranstaltungen finden im Restaurant und im Sommer open air auf dem überdachten Museumsplatz statt.
Wechselausstellungen
NASCA. IM ZEICHEN DER GÖTTER - Archäologische Entdeckungen aus der Wüste Perus
10.05.2018 bis 16.09.2018  

Eines der größten archäologischen Rätsel wartet in der Wüste im Süden Perus auf seine Entschlüsselung: Die übergroßen Bodenzeichnungen der Nasca-Kultur (ca. 200 v. Chr. – 650 n. Chr.). Schon viel ist über deren Bedeutung spekuliert worden. Nun aber haben sich die Archäologen des Themas ...  
THE PLAYGROUND PROJECT - Indoor
13.07.2018 bis 28.10.2018  

The Playground Project illustriert anhand von herausragenden Gestalter(inne)n die wichtigsten Momente in der Geschichte des Spielplatzes. Zwischen 1950 und 1980 war der Spielplatz ein kreatives Labor. In den Städten der Industrienationen entstanden innovative, verrückte, interessante und aufregend...  
Vergangene Ausstellungen
2018 (5)
2017 (11)
2016 (12)
2015 (8)
2014 (11)
2013 (15)
2012 (9)
2011 (12)
2010 (12)
2009 (13)
2008 (7)
2007 (6)
2006 (2)
2005 (7)
2004 (7)
2003 (8)
2002 (7)
2001 (9)
2000 (12)
1999 (15)
1998 (11)
1997 (3)
Umkreissuche
Umkreis von  5,  10,  20,  50 oder  100 Kilometern.