Japanische Plakate heute

Laufzeit: 14. Dezember 2006 bis 25. Februar 2007

Mit über 100 ausgewählten Plakaten aus den DNP Archives of Graphic Design, Tokyo, zeigt die Ausstellung Beispiele aus den jüngsten 15 Jahren - einer Zeit rapiden Wandels im Zeichen globalisierter Kommunikation und vorwärts drängender digitaler Medien. Elf international renommierte Entwerfer, die das japanische Graphic Design seit langem prägen, stehen 13 Entwerfern der nächsten Generationen gegenüber: die Meister und die Jungen. Unter ihnen befinden sich legendäre Vorreiter des japanischen Graphic Design wie Nagai Kazumasa, Tanaka Ikko, Katsui Mitsuo oder Yokoo Tadanori, aber ebenso die „jungen Wilden“ des Computer- und Comic-Zeitalters, so etwa Hirano Keiko, Satoh Taku, Sato Kashiwa oder Sano Kenjiro. Nagai Kazumasa gestaltete auch für alle Stationen jeweils das Plakat als auch die Einladungskarte.

Zur Museumseite: Museum Angewandte Kunst

Kategorien:
Kunst | Kunstgewerbe |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Frankfurt am Main |
Vergangene Ausstellungen
2022 (1)
2021 (4)
2020 (3)
2019 (6)
2018 (5)
2017 (7)
2016 (10)
2015 (11)
2014 (12)
2013 (8)
2012 (10)
2011 (10)
2010 (19)
2009 (14)
2008 (10)
2007 (10)
2006 (10)
2005 (12)
2004 (3)
2000 (5)
1999 (11)
1998 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Angewandte Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022