Nassauischer Kunstverein
65185 Wiesbaden
Wilhelmstraße 15

Von dem, was dann noch bleibt

Laufzeit: 02. März 2008 bis 20. April 2008

Was bleibt, wenn etwas verschwunden ist? Das Gedächtnis weiß mehr als wir selbst, es ist kreativ, beschränkt sich nicht auf einfache Reize und Daten, sondern verarbeitet und speichert Informationen und deren Bedeutung, die durch mit allen Sinnen stattfindende Kommunikation entsteht und die wir mit Gefühlen bewerten. Erinnerungen gehen nicht immer auf Erlebnisse zurück, sondern entstehen auch aus Büchern, Filmen, den Erzählungen anderer...
Was dann noch bleibt? Geschichten, Spuren, Anklänge, Schatten, manchmal auch Neues...

Von dem, was dann noch bleibt
2. März – 20. April 2008

Eröffnung: 1. März 17 bis 20 Uhr
Kuratoren Elke Gruhn und Katharina Klara Jung

Was bleibt, wenn etwas verschwunden ist? Das Gedächtnis weiß mehr als wir selbst, es ist kreativ, beschränkt sich nicht auf einfache Reize und Daten, sondern verarbeitet und speichert Informationen und deren Bedeutung, die durch mit allen Sinnen stattfindende Kommunikation entsteht und die wir mit Gefühlen bewerten. Erinnerungen gehen nicht immer auf Erlebnisse zurück, sondern entstehen auch aus Büchern, Filmen, den Erzählungen anderer...
Was dann noch bleibt? Geschichten, Spuren, Anklänge, Schatten, manchmal auch Neues...

Zur Museumseite: Nassauischer Kunstverein

Kategorien:
Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Wiesbaden |
Vergangene Ausstellungen
2020 (6)
2019 (12)
2018 (9)
2017 (11)
2016 (13)
2015 (10)
2014 (9)
2013 (15)
2012 (13)
2011 (12)
2010 (8)
2009 (23)
2008 (16)
2007 (12)
2006 (11)
2005 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Nassauischer Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © LVR-Industriemuseum
Mythos Neue Frau
LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Bocholt
20.03.2020 bis 25.10.2020
Der Bubikopf – die Kurzhaarfrisur galt als das Sinnbild schlechthin für die moderne Frau der 1920er Jahre. Die Ausstellung zeigt die Gründe für die Entstehung des Mythos „Neue Frau“ auf und s...
Abbildung: Edward Ruscha, News, 1970 © © Edward Ruscha; Foto: Achim Kukulies, Düsseldorf
1:1
Städtisches Museum Leverkusen Schloß Morsbroich
Leverkusen
20.06.2020 bis 30.08.2020