Nassauischer Kunstverein
65185 Wiesbaden
Wilhelmstraße 15

Von dem, was dann noch bleibt

Laufzeit: 02. März 2008 bis 20. April 2008

Was bleibt, wenn etwas verschwunden ist? Das Gedächtnis weiß mehr als wir selbst, es ist kreativ, beschränkt sich nicht auf einfache Reize und Daten, sondern verarbeitet und speichert Informationen und deren Bedeutung, die durch mit allen Sinnen stattfindende Kommunikation entsteht und die wir mit Gefühlen bewerten. Erinnerungen gehen nicht immer auf Erlebnisse zurück, sondern entstehen auch aus Büchern, Filmen, den Erzählungen anderer...
Was dann noch bleibt? Geschichten, Spuren, Anklänge, Schatten, manchmal auch Neues...

Von dem, was dann noch bleibt
2. März – 20. April 2008

Eröffnung: 1. März 17 bis 20 Uhr
Kuratoren Elke Gruhn und Katharina Klara Jung

Was bleibt, wenn etwas verschwunden ist? Das Gedächtnis weiß mehr als wir selbst, es ist kreativ, beschränkt sich nicht auf einfache Reize und Daten, sondern verarbeitet und speichert Informationen und deren Bedeutung, die durch mit allen Sinnen stattfindende Kommunikation entsteht und die wir mit Gefühlen bewerten. Erinnerungen gehen nicht immer auf Erlebnisse zurück, sondern entstehen auch aus Büchern, Filmen, den Erzählungen anderer...
Was dann noch bleibt? Geschichten, Spuren, Anklänge, Schatten, manchmal auch Neues...

Zur Museumseite: Nassauischer Kunstverein

Kategorien:
Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Wiesbaden |
Vergangene Ausstellungen
2020 (6)
2019 (12)
2018 (9)
2017 (11)
2016 (13)
2015 (10)
2014 (9)
2013 (15)
2012 (13)
2011 (12)
2010 (8)
2009 (23)
2008 (16)
2007 (12)
2006 (11)
2005 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Nassauischer Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Dallah, arabische Kaffeekanne, unbekannt Herstellung: unbekannt, Syrien Schenkung: Philipp Jebsen, Deutschland © Foto Deutsches Museum
Kosmos Kaffee
Staatliches Museum für Naturkunde
Karlsruhe
08.10.2020 bis 06.06.2021
Vom 8. Oktober 2020 bis 6. Juni 2021 dreht sich im Naturkundemuseum Karlsruhe alles um der Deutschen liebstes Getränk – nicht weniger als 162 Liter pro Kopf werden hierzulande pro Jahr getrunken! D...