Nassauischer Kunstverein
65185 Wiesbaden
Wilhelmstraße 15

where the east ends

Laufzeit: 07. September 2008 bis 19. Oktober 2008

Where the east ends untersucht, wie die Kunst und die kulturellen Aktivitäten junger Künstler aus Mittel- und Osteuropa die tiefgreifenden soziopolitischen Änderungen der letzten Dekade widerspiegeln. Akzente liegen auf den Themengebieten, die für die Generation von Künstlern, die in einer Periode intensiver Veränderung in Ländern wie Albanien, Serbien, Belarus, Kosovo, Polen, der Republik Moldau, Kroatien, Bulgarien, Bosnien und Herzegowina und Russland geboren wurden, besonders wichtig sind.

Kuratiert wird die Ausstellung von sechs StipendiatInnen des Programms Kulturmanager aus Mittel- und Osteuropa der Robert Bosch Stiftung: Adela Demetja / Nora Dorogan / Radmila Joksimovič / Magdalena Lipska / Nadezhda Simakina / Siarhei Bohdan

WHERE THE EAST ENDS
Zbyněk Baladrán / Anton Bosnjak / Pavel Braila / Nikolin Bujari / Wojtek Doroszuk /
Vladlena Gromova / Nicolas Grospierre / Driton Hajredini / Ciprian Mureşan / Marina
Naprushkina / Vladimir Nikolić und Vera Večanski / Damir Očko / Kamen Stoyanov / Milena Zarić

7. September bis 19. Oktober 2008
Eröffnung am Samstag, 6. September 2008 / 17 bis 20 Uhr
Künstlergespräch am Sonntag, 7. September 2008 / 12 bis 14 Uhr
Finissage am Sonntag, 19. Oktober 2008 / 15 bis 18 Uhr


Die Ausstellung WHERE THE EAST ENDS zeigt, wie sich junge Künstler aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa mit den wichtigsten soziopolitischen Änderungen der letzten Dekade auseinandersetzen: Inwiefern führt der besondere soziopolitische Hintergrund zu anderen künstlerischen Positionen als im Westen Europas? Ist die Ost-West-Teilung noch berechtigt und funktioniert sie auf der Ebene künstlerischer Aussagen? Was bedeutet „Osten“ nach dem Umsturz der Ideologie des Kalten Krieges und welche Bedeutungen trägt das Wort in sich? Der Fokus liegt auf den vier Themengebieten Migration und Mobilität, urbane Transformation, Rezeption der kommunistischen Vergangenheit und der Positionierung in der internationalen Kunstwelt.

Kuratiert wird die Ausstellung von sechs StipendiatInnen des Programms „Kulturmanager aus Mittel- und Osteuropa“ der Robert-Bosch-Stiftung: Adela Demetja / Nora Dorogan / Radmila Joksimovič / Magdalena Lipska / Nadezhda Simakina (Stipendiatin im NKV) / Siarhei Bohdan

Katalog: Der Katalog "where the east ends" erscheint im Oktober 2008.

Zur Museumseite: Nassauischer Kunstverein

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Wiesbaden |
Vergangene Ausstellungen
2020 (6)
2019 (12)
2018 (9)
2017 (11)
2016 (13)
2015 (10)
2014 (9)
2013 (15)
2012 (13)
2011 (12)
2010 (8)
2009 (23)
2008 (16)
2007 (12)
2006 (11)
2005 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Nassauischer Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Kinopremiere in Bielefeld, 1950er Jahre © Stiftung Tri-Ergon Filmwerk
Die große Illusion
Historisches Museum
Bielefeld
06.09.2020 bis 25.04.2021
Abbildung: Lucas Cranach d.Ä., Christus als Schmerzensmann, um 1537, Sammlung Ludwig Roselius, Museen Böttcherstraße © Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Berührend – Annäherung an ein wesentliches Bedürfnis
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
19.09.2020 bis 24.01.2021
Die Berührung war und ist ein Motiv in der Kunst, über das sich nahezu alle Themen des menschlichen Wesens darstellen lässt. Allein in den jahrhunderteumfassenden und genreübergreifenden Sammlunge...