ABC und Einmaleins - Lernspiele aus vier Jahrhunderten

Laufzeit: 12. November 2010 bis 20. Februar 2011

Spiele hatten schon immer eine herausragende Bedeutung für die Vermittlung von Bildung und Wissen. Zahlreiche Exponate aus der bedeutenden Privatsammlung Dieter Mensenkamp zeigen, wie Spiele dazu dienen konnten, die Welt auf spielerische Weise ins Haus zu holen und den Wissensdurst der Kinder zu stillen. Mit einschlägigen Spielen lernten Kinder Lesen, Schreiben, Rechnen. Reisespiele lehrten sie Geografie und Quartette brachten ihnen Geschichte oder Naturkunde nahe. Und natürlich zählte auch das Verlieren-Können zu den wichtigen Erfahrungen aus der (Spiel) Schule des Lebens.

Kategorien:
19. Jahrhundert | 18. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 17. Jahrhundert | Kinder |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (2)
2015 (1)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (3)
2011 (3)
2010 (4)
2009 (2)
2008 (1)
2007 (2)
2003 (1)
2002 (1)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (3)
1998 (2)
1997 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Spielzeugmuseum (Museum Lydia Bayer) mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Jakob Fugger auf den Handelswegen © Elmar Herr
Von Augsburg aus in alle Welt
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
01.05.2019 bis 03.11.2019
Standorte in vielen Städten in Europa und auch außerhalb, ein weit gespanntes Netz an Mitarbeitern und eine schnelle Übermittlung von wichtigen Nachrichten zwischen den Handelssitzen – dies sind ...
Abbildung: Ex-Libris © klein-langner
Kriegerhelm und Irisblüte
Siebold-Palais / Siebold-Museum
Würzburg
03.08.2019 bis 03.11.2019
Kriegerhelm und Irisblüte – Japanische Exlibris aus der Slg. Paul G. Becker...