Himmel aus Gold - Indianischer Barock aus Ecuador

Laufzeit: 06. November 2010 bis 27. Februar 2011

Erstmals werden in Europa Werke des Ecuadorianischen Barock zu sehen sein, Schätze, die nicht nur kunsthistorisch einen hohen Wert besitzen, sondern in Ecuador als Heiligtümer verehrt werden. Die Jungfrau Maria von Quito, eine geflügelte Madonnenfigur des Künstlers Bernardo Legarda, geht auf Reisen - zusammen mit anderen religiösen und künstlerischen Werken ersten Ranges. Wohl noch nie seit der Reformation hat Hamburg so viele Engel und Heilige gesehen!

Auch rein wissenschaftlich betrachtet ist die Ausstellung überaus bemerkenswert. Zum ersten Mal wird die zum Positiven gewandelte Haltung der heutigen städtischen ecuadorianischen Gesellschaft zu ihren indianischen Wurzeln deutlich: Fast alle hier gezeigten Werke wurden von indianischen Künstlern geschaffen, ein Umstand, der noch bis vor Kurzem keine Anerkennung fand.



Das Vertrauen, das die Ecuadorianer in uns setzen, indem sie sich für sechzehn Wochen von diesen Schätzen trennen, schafft für uns eine sehr weitreichende Verpflichtung, diese Einzigartigkeit und Besonderheit der Kultur Ecuadors in Deutschland besser bekannt zu machen.

Kategorien:
Kunst | Völkerkunde |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2020 (4)
2019 (4)
2018 (1)
2017 (3)
2016 (10)
2015 (9)
2014 (10)
2013 (9)
2012 (7)
2011 (4)
2010 (2)
2008 (2)
2007 (2)
2004 (7)
2003 (4)
2002 (9)
2001 (11)
2000 (14)
1999 (9)
1998 (2)
1997 (1)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt (MARKK) mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Trachtenmädchen mit SA-Männern im Konstanzer Hafen, um 1935 © © Rosgartenmuseum Konstanz
Konstanz im Nationalsozialismus. 1933 bis 1945
Rosgartenmuseum
Konstanz
25.06.2022 bis 08.01.2023
Der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und der singuläre Völkermord an den europäischen Juden und anderen Minderheiten liegen für jüngere Menschen in fernster Vergangenheit. Auch die meist...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...