Nassauischer Kunstverein
65185 Wiesbaden
Wilhelmstraße 15

Michal Kosakowski / Just Like The Movies

Laufzeit: 11. September 2011 bis 23. Oktober 2011

Anhand von Bildern aus 52 verschiedenen Hollywoodfilmen rekonstruierte der polnische Filmemacher Michal Kosakowski das Ereignis 9/11 in einer 21-minütigen Montage.
Der thematische und konzeptionelle Anknüpfungspunkt für JUST LIKE THE MOVIES ist ein Déjà-Vu-Erlebnis. Die Bilder, die nach dem 11. September um die Welt gingen, wirkten angesichts der nicht fassbaren Szenarien nahezu unwirklich und erinnerten an Sequenzen aus Katastrophenfilmen.
Kosakowski verwendet diese Filme als Material um den Tag des Geschehens nachzuerzählen. Beginnend mit der Morgendämmerung über Manhattan steigert sich die Dramaturgie der Ereignisse bis hin zur Schilderung der Katastrophe. Hier kehrt sich das Déjà-Vu-Erlebnis des 11. Septembers 2001 um: die Filmbilder von Flugzeugen, die sich der Skyline New Yorks nähern, beunruhigt aufschauenden Passanten und fallenden Körpern rufen die realen Ereignisse wieder wach.
In Tradition der musikalischen Stummfilmbegleitung unterlegte Paolo Marzocchi das Video mit einer Komposition für Soloklavier mit elektroakustischen Klängen. Die nackten Ragtime-Klänge stehen im Kontrast zu den Bildern der Zerstörung und verstärken auf diese Weise die unheilvolle Atmosphäre des Videos.

Zur Museumseite: Nassauischer Kunstverein

Kategorien:
Film |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Wiesbaden |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (11)
2018 (9)
2017 (11)
2016 (13)
2015 (10)
2014 (9)
2013 (15)
2012 (13)
2011 (12)
2010 (8)
2009 (23)
2008 (16)
2007 (12)
2006 (11)
2005 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Nassauischer Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Franz Bunke, Mecklenburgische Landschaft im September nach dem Regen © Kunstmuseum Schwaan
Zum ersten Mal
Kunstmuseum Schwaan
Schwaan
05.01.2020 bis 02.02.2020
Immer im Winter, plaudern wir ein wenig “aus dem Nähkästchen”, öffnen die Tür des Archivs oder holen die Grafikmappen hervor”. Wir präsentieren uns sozusagen in eigener Sache bevor im Somme...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...