Metallkunst der Moderne

Laufzeit: 05. September 2001 bis 15. Oktober 2002

Die Moderne förderte ein seltenes Maß künstlerischer Kreativität zutage. Die Silberschmiedekunst, ausgeweitet auch auf
andere Metalle und Legierungen wie Zinn, Messing und Kupfer, Nickel und Alpaka, Aluminium und Eisen, erlebte in der
ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen der Glanzpunkte ihrer langen Geschichte. Dem Werkmaterial zu voller Geltung zu
verhelfen setzten sich die Silberschmiede zum Ziel. Indem sie sich vom Rohstoffwert des jeweiligen Materials unabhängig
machten und die gleiche Sorgfalt auf die Gestaltung unedler wie edler, versilberter wie massivsilberner Arbeiten legten,
schufen sie sich große Freiräume, die sie mit einem unerschöpflichen Formenvokabular zu nutzen verstanden. Eine kleine
Kaffeekanne der französischen Silberschmiedewerkstatt Bloch-Eschwège aus der Zeit um 1930 verdeutlicht den
Nuancenreichtum, der sich durch sparsamen Einsatz verschiedener Materialien - hier das Silber, Elfenbein und Bast - und
den subtilen Wechsel hochglanzpolierter und gehämmerter Oberflächen erzielen läßt.

Kategorien:
Kunst | Kunstgewerbe |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2019 (4)
2018 (7)
2017 (6)
2016 (6)
2015 (5)
2014 (6)
2013 (6)
2012 (4)
2011 (5)
2010 (5)
2009 (3)
2008 (4)
2007 (1)
2006 (1)
2005 (2)
2002 (4)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (3)
1998 (3)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Bröhan-Museum - Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...