Stadtmuseum Münster
48143 Münster
Salzstraße 28

Bruno Bücker (1926-2010) - Gezeichneter Humor

Laufzeit: 23. September 2011 bis 13. November 2011

Seine Liebe zum Zeichnen entdeckte Bruno Bücker mit 21 Jahren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs beim Blättern in englischen Satire-Zeitungen. Begabung, Ideen und Humor hatte er von Haus aus. Um aber seinen Vorbildern nacheifern zu können, erwarb er die erforderliche zeichnerische Technik über ein Fernstudium. Mit sicherem Strich zeichnete er neben seinem Beruf als Verwaltungsbeamter jahrzehntelang u. a. regelmäßig für die münsterische Karnevalszeitung "Potthast", später auch für die Abendgesellschaft Zoologischer Garten. Überregionale Zeitschriften veröffentlichten seine Cartoons. Seine bevorzugten Themen waren alltägliche Pannen und - manchmal ins Groteske gesteigerte - Situationskomik.

Zur Museumseite: Stadtmuseum Münster

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Münster |
Vergangene Ausstellungen
2019 (4)
2018 (10)
2017 (13)
2016 (12)
2015 (11)
2014 (12)
2013 (7)
2012 (4)
2011 (11)
2010 (5)
2009 (1)
2008 (2)
2001 (1)
2000 (3)
1999 (5)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stadtmuseum Münster mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Mark Golasch
BOOM!
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Hattingen
24.05.2019 bis 03.11.2019
Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Thema Wandel und schlägt einen Bogen vom Kaiserreich über die Weltkriege und die Zeit des Wiederaufbaus bis zum Strukturwandel. Den roten Faden bilden die U...
Abbildung: Blick in die Ausstellung_Verborgene Doppelbilder © Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg
Verborgene Doppelbilder
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
21.07.2019 bis 08.09.2019
In der Ende 2017 eröffneten Schausammlung des Kunstforums Ostdeutsche Galerie konnten einige beidseitig bemalte Gemälde, darunter Werke von Ludwig Meidner, Adolf Hölzel, Otto Mueller oder Conrad Fe...