Nassauischer Kunstverein
65185 Wiesbaden
Wilhelmstraße 15

Follow Fluxus 2011 Katerina Šedá / Die Suppe ist gegessen

Laufzeit: 11. September 2011 bis 03. Juni 2012

Katerina Šedá ist die vierte Trägerin des Follow Fluxus-Stipendiums, das durch die Landeshauptstadt Wiesbaden und den Nassauischen Kunstverein Wiesbaden verliehen wird. Während ihres dreimonatigen Aufenthalts in Wiesbaden entwickelte sie einen neuen Schritt für ihr Langzeitprojekt im tschechischen Dorf Nošovice, das durch den Bau eines gigantischen Automobilwerks sowohl geographisch als auch sozial geteilt wurde.
Ganz im Sinne der sozialen Plastik versucht Katerina Šedá die Bewohner mittels kreativer künstlerischer Strategien wieder aneinander anzunähern und verhärtete Strukturen aufzubrechen.
Vom 9. bis zum 11. März 2012 lädt sie 26 Wiesbadener Köche (entsprechend der Zahl der Quellen in der Kurstadt) zu einer Reise nach Nošovice ein. Indem sie tschechische Speisen auf ihre Weise neu auf dem Teller arrangieren, sollen neue Ideen für das Loch im Zentrum des Dorfs entstehen. Parallel zur Entwicklung des Projekts wird auch die Ausstellung im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden sich mehrmals transformieren und vier Mal neu eröffnet.

Zur Museumseite: Nassauischer Kunstverein

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Wiesbaden |
Vergangene Ausstellungen
2020 (6)
2019 (12)
2018 (9)
2017 (11)
2016 (13)
2015 (10)
2014 (9)
2013 (15)
2012 (13)
2011 (12)
2010 (8)
2009 (23)
2008 (16)
2007 (12)
2006 (11)
2005 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Nassauischer Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: en face_2020 © Diözesanmuseum St. Afra, Augsburg
en face
Diözesanmuseum St. Afra
Augsburg
13.03.2020 bis 23.08.2020
Im #MuseumStAfra stehen die Kunstwerke Harry Meyers der kirchlichen Kunst aus siebzehn Jahrhunderten nicht nur gegenüber, vielmehr hat der Künstler sich ganz auf die Sakralkunst eingelassen. In sein...
Abbildung: Edward Ruscha, News, 1970 © © Edward Ruscha; Foto: Achim Kukulies, Düsseldorf
1:1
Städtisches Museum Leverkusen Schloß Morsbroich
Leverkusen
20.06.2020 bis 30.08.2020