MINKISI - Skulpturen vom unteren Kongo

Laufzeit: 07. Dezember 2012 bis 02. Juni 2013

Vom 07. Dezember 2012 bis zum 2. Juni 2013 ist im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig die Sonderausstellung "MINKISI - Skulpturen vom unteren Kongo" zu sehen. Die Sammlung afrikanischer figürlicher Schnitzereien, sogenannter minkisi oder Kraftfiguren, bildet das Herzstück der Ausstellung über das historische afrikanische Reich Loango. Das Leipziger Völkerkundemuseum besitzt mit 118 Objekten eine der weltweit umfangreichsten Sammlungen dieser wertvollen Figuren, die nun zu einem großen Teil zum ersten Mal ausgestellt werden. Die Präsentation von einer solchen Fülle an Kraftfiguren ist einmalig.

Die Sammlung afrikanischer figürlicher Schnitzereien, sogenannter minkisi oder Kraftfiguren, bildet das Herzstück der Ausstellung über das historische afrikanische Reich Loango. Das Leipziger Völkerkundemuseum besitzt mit 118 Objekten eine der weltweit umfangreichsten Sammlungen dieser wertvollen Figuren, die nun zu einem großen Teil zum ersten Mal ausgestellt werden. Die Präsentation von einer solchen Fülle an Kraftfiguren ist einmalig.
Die Kraftfiguren spielten im Reich Loango, welches vom Ende des 14. bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts existierte, eine bedeutende Rolle. Sie wurden in allen gesellschaftlichen Schichten des Reiches, sowohl im öffentlichen als auch im privaten Leben, zur Erreichung unterschiedlicher Ziele eingesetzt. Die Figuren sind teilweise über und über mit Nägeln und verschieden geformten Eisenstücken bedeckt. Viele weitere Anhängsel sind bei genauerem Betrachten an ihnen zu entdecken. Der wichtigste Bestandteil aber ist der magische Behälter oder Aufsatz. Er befindet sich oft am Bauch, am Rücken oder am Kopf der Figur und zeigt, dass es sich um eine Kraftfigur handelt. In diesem Behälter befand sich nach dem Glauben der Menschen die Kraft der Figur, die durch die Zugabe verschiedener Substanzen und unter Ausführung bestimmter Rituale entstand. Auch heute noch scheint diese Kraft beim Betrachten der Figuren spürbar. Diese Empfindungen sind nicht greifbar, es ist vielmehr ein Staunen über das Erscheinungsbild der Figuren selbst.

Kategorien:
Kunst | Völkerkunde |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (5)
2018 (2)
2017 (3)
2016 (6)
2015 (5)
2014 (5)
2013 (6)
2012 (6)
2011 (5)
2010 (8)
2009 (3)
2008 (1)
2007 (3)
2006 (1)
2005 (2)
2004 (1)
2003 (3)
2002 (2)
2001 (1)
2000 (4)
1999 (4)
1997 (1)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...
Abbildung: In den Lehranstalten © Weißgerbermuseum
In den Lehranstalten - Historische Momentaufnahmen aus den Schulen Doberlug-Kirchhains
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
02.06.2020 bis 30.08.2020
Die öffentliche Schule galt schon immer als die wichtigste staatliche Bildungseinrichtung. Daher gab es in jedem vorherrschendem Gesellschaftssystem andere pädagogische Ansätze der Wissensvermittlu...