Weihnachtskrippen aus Afrika

Laufzeit: 27. November 2015 bis 10. Januar 2016

Bei uns in Deutschland ist es schon lange Brauch, jedes Jahr zu Weihnachten eine Krippe aufzustellen. Sei es in der Kirche oder daheim unter dem Weihnachtsbaum, das Krippenspiel ist zu einem festen Bestandteil der Weihnachtsbräuche geworden. Doch welche Vielfalt es an verschiedenen Krippen auf der ganzen Welt gibt, in ihren Formen, Materialien und Bauweisen ist wenigen von uns bewusst. In unserer diesjährigen Krippenausstellung präsentieren wir die Fülle der afrikanischen Krippen: Über 40 Krippen aus Ton, Blech, Speckstein, verschiedenen Holzarten, Messing, als Batikbild auf Leinen, aber auch aus Bananenblättern gibt es bei uns zu bewundern. Die Ausstellung setzt sich aus Krippen der Privatsammlung von Hilke Ehlers und aus dem Museumsbestand zusammen.

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kunstgewerbe | Völkerkunde | Kinder |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (3)
2018 (1)
2017 (3)
2016 (10)
2015 (9)
2014 (10)
2013 (9)
2012 (7)
2011 (4)
2010 (2)
2008 (2)
2007 (2)
2004 (7)
2003 (4)
2002 (9)
2001 (11)
2000 (14)
1999 (9)
1998 (2)
1997 (1)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt (MARKK) mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Franz Bunke, Mecklenburgische Landschaft im September nach dem Regen © Kunstmuseum Schwaan
Zum ersten Mal
Kunstmuseum Schwaan
Schwaan
05.01.2020 bis 02.02.2020
Immer im Winter, plaudern wir ein wenig “aus dem Nähkästchen”, öffnen die Tür des Archivs oder holen die Grafikmappen hervor”. Wir präsentieren uns sozusagen in eigener Sache bevor im Somme...
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...