Nassauischer Kunstverein
65185 Wiesbaden
Wilhelmstraße 15

Anna Zacharoff / Regular Co.

Laufzeit: 21. Mai 2016 bis 03. Juli 2016

Anna Zacharoff arbeitet in einem breiten Spektrum künstlerischer Medien, darunter Malerei, Skulptur, Literatur, Video und Performance. Ein wiederkehrendes Thema ihrer künstlerischen Produktion ist das Leben auf dem Meeresgrund.

Ihre Gemälde zeigen Kreaturen wie Muscheln, Fische, Krabben, Schnecken und Schildkröten, ausgeführt in Öl und Pigment. Diese Meeresbewohner werden von Zacharoff überproportional groß dargestellt, wie etwa ein kleiner Fisch, der die Größe eines Menschen annimmt, oder eine Krabbe in der Größe eines Hais. Durch die Maßstabverschiebung begegnen die Geschöpfe dem Betrachter in gleicher Größe und Rangordnung.

Die Kreaturen werden oft isoliert von ihrer natürlichen Umgebung und ihrem angestammten Kontext gezeigt. Bis auf vereinzelte Farbspritzer und Flecken bleibt in großen Teilen ihrer Bilder die rohe und unbehandelte Leinwand zu sehen. Sie verzichtet sowohl auf eine Grundierung als auch auf einen Hintergrund für ihre Bildmotive und legt keinen Wert auf die Herstellung der Illusion eines Bildraums. Stattdessen favorisiert sie unbegrenzte Räume, ohne Architektur als einengende Kategorie. Die Leere der Leinwand kann dabei als die unendliche Weite des Ozeans gelesen werden.

Ihre fiktionalen Textarbeiten wurden in den Sammelbänden Dysfyction I (2013), Dysfyction II (2015) und Pure Fyction (2016) publiziert. Außerdem war sie an der Produktion und Aufführung von Performances im Portikus (Hamlet, mise-en-scéne, 2012), im Frankfurter LAB (Impure Fyction, 2013) und in der Frankfurter Städelschule (Romeo and Juliette, 2015) beteiligt.

Anna Zacharoff (*1987, Stockholm) studierte an der Hochschule für Bildende Künste – Städelschule, Frankfurt am Main bei Michael Krebber und an der Royal Academy of Art in Stockholm bei Ann-Sofi Sidén. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2015 zeigte sie Werke in zahlreichen Ausstellungen, darunter auch Einzelpräsentationen in den Galerien Neue Alte Brücke in Frankfurt am Main, Vilma Gold in London und STANDARD in Oslo. Regular Co. im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden ist die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin. Anna Zacharoff lebt und arbeitet derzeit in Brüssel, Belgien.

Zur Museumseite: Nassauischer Kunstverein

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | Europa |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Wiesbaden |
Vergangene Ausstellungen
2020 (4)
2019 (12)
2018 (9)
2017 (11)
2016 (13)
2015 (10)
2014 (9)
2013 (15)
2012 (13)
2011 (12)
2010 (8)
2009 (23)
2008 (16)
2007 (12)
2006 (11)
2005 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Nassauischer Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Kuhstall © Jan Walter Junghanss
Heimat. Land – Ölbilder von Jan Walter Junghanss
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
01.12.2019 bis 06.06.2020
Für seine kleinformatigen Ölbilder erhielt Jan Walter Junghanss 2017 den Kunstpreis des Landkreises Augsburg. Die realistisch anmutenden Darstellungen sind dem ländlichen Leben unserer Umgebung gew...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...