Die Weltensammler - 150 Jahre Leipziger Völkerkundemuseum

Laufzeit: 25. November 2019 bis 15. März 2020

Anlässlich seines 150jährigen Bestehens will das Museum für Völkerkunde zu Leipzig mit einer kleinen Sonderschau den Ursprüngen seiner Existenz nachspüren. Seine Gründung verdankt das Haus Leipziger Bürgern, entstanden ist es in einer Zeit globaler Entdeckungsreisen, als Forscher verschiedener Disziplinen versuchten, die Entwicklung der menschlichen Kulturen in deren Auseinandersetzung mit ihrem jeweiligen natürlichen Umfeld zu ergründen.

Unter der darauffolgenden Kolonialzeit, getragen von den expandierenden westlichen Ländern wurde seitens der Museen mitunter eine aggressive Sammelpolitik gefördert und globale Netzwerke des Handels mit Ethnographica und Naturalien entstanden. Das Leipziger Völkerkundemuseum, das heute zu den größten Einrichtungen seiner Art in Deutschland zählt, war in diese Prozesse einbezogen. Die Aufarbeitung der Kolonialzeit und die damit verbundene notwendige Dekolonisierung der Sammlung begann bereits, wenngleich unter anderer politischer Ägide, während der DDR-Zeit und zählt heute zu den vornehmlichen Aufgaben der Gegenwart. Die Ausstellung spürt einzelnen Sammlern verschiedener Epochen anhand ihrer Biographien nach und stellt Fragen nach dem Selbstverständnis musealer Ethnologie heute.

Kategorien:
Kunst | Kunstgewerbe | Museumsgeschichte / Museumstechnik |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (5)
2018 (2)
2017 (3)
2016 (6)
2015 (5)
2014 (5)
2013 (6)
2012 (6)
2011 (5)
2010 (8)
2009 (3)
2008 (1)
2007 (3)
2006 (1)
2005 (2)
2004 (1)
2003 (3)
2002 (2)
2001 (1)
2000 (4)
1999 (4)
1997 (1)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Zwei Stockenten-Küken müssen einen Zahn zulegen, um im Gewimmel des Konstanzer Tretboothafens den Anschluss an ihre Familie nicht zu verlieren. © © Bodensee-Naturmuseum/M. Kroth
Vogel-Alltag in Konstanz
Bodensee-Naturmuseum
Konstanz
21.03.2022 bis 05.03.2023
Eine neue Sonderausstellung im Bodensee-Naturmuseum zeigt vom 21.03.2022 bis 05.03.2023 Fotos aus dem Leben der zwölf häufigsten Vogelarten im Konstanzer Hafen und Stadtgarten....
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...