Nassauischer Kunstverein
65185 Wiesbaden
Wilhelmstraße 15

Brexit SUNDOWNER

Laufzeit: 31. Oktober 2019 bis 31. Oktober 2019

Ein Zusammenkommen bei Earl Grey infused Gin, britischer Pubmusik und royalem No-Comment unter dem Union Jack – alles im Rahmen der den bevorstehenden Austritt aus der Europäischen Union kommentierenden Ausstellung Rachel Maclean / Tales of Disunion.

Am 31. Oktober 2019 endet die zweite Fristverlängerung des EU-Austritts des Vereinigten Königreiches. Auch wenn an diesem Austrittsdatum nach Johnsons erfolglosem Bemühen und innereuropäischer Empfehlung zu einer dritten Fristverlängerung gezweifelt werden muss, lädt der Nassauische Kunstverein Wiesbaden an diesem Stichtag zum symbolischen Brexit SUNDOWNER ein:
Ein Zusammenkommen bei Earl Grey infused Gin, britischer Pubmusik und royalem No-Comment unter dem Union Jack – alles im Rahmen der den bevorstehenden Austritt aus der Europäischen Union kommentierenden Ausstellung Rachel Maclean / Tales of Disunion.

Zur Museumseite: Nassauischer Kunstverein

Kategorien:
Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Wiesbaden |
Vergangene Ausstellungen
2022 (2)
2021 (6)
2020 (6)
2019 (12)
2018 (9)
2017 (11)
2016 (13)
2015 (10)
2014 (9)
2013 (15)
2012 (13)
2011 (12)
2010 (8)
2009 (23)
2008 (16)
2007 (12)
2006 (11)
2005 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Nassauischer Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Zapp, der junge Marabu, Elinor, das Flusspferdmädchen, Bubbu, der Affenjunge, und der große Räuber Hotzenplotz © Elmar Herr
Gesucht wird... - Kriminalgeschichten auf der Puppenbühne
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 12.03.2023
Abbildung: Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022 © Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022
Vom Stillleben zum Food Porn
Museum Brot und Kunst - Forum Welternährung
Ulm
27.10.2022 bis 12.03.2023
Die stille Schönheit vergänglicher Dinge, die ab dem 17. Jahrhundert zum eigenständigen Motiv wird, spiegelt die Lebenseinstellung des barocken Menschen, für den der Tod sehr gegenwärtig ist. Zug...