Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck

28757 Bremen
Alte Hafenstraße 30

Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (3)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (1)
2014 (4)
2013 (2)
2012 (1)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (1)
2006 (1)
Ausstellungen 2016
Feldforschung - Bärbel Hische und Johanna Helbling-Felix
18.10.2015 bis 10.01.2016

Zeichnungen, Fotografien und Installationen - die Künstlerinnen Bärbel Hische und Johanna Helbling-Felix wagen eine zeitgenössische und multimediale Annäherung an das Thema "Landschaft". Präparierte Pflanzen stehen gleichberechtigt neben Zeichnungen. Fotografien werden zu komplexen Collagen umg...  
Natur und Abstraktion - Vera Schöttler und Mirco Götz
24.01.2016 bis 03.04.2016

Der Natur wohnt ein hoher Abstraktionsgrad inne – die allesbeherrschende Linie des Horizonts, der Reichtum floraler und geologischer Formen, rätselhafte Spuren von Tieren, die wir zu lesen versuchen. Das alles ist vertraut und fremd zugleich und öffnet stets aufs Neue den Blick für Formen und F...  
Zwischen uns hat die Kunst vermittelt - Fritz und Hermine Overbeck - Eine Künstlerehe in Briefen und Bildern
17.04.2016 bis 12.06.2016

Malerehepaare sind einander doppelt verbunden – durch die Liebe und durch die Kunst. Familienalltag und künstlerisches Schaffen werden miteinander verwoben, Eheleute sind zugleich Kollegen. Auch Fritz und Hermine Overbeck haben diese Einheit von Liebe und Kunst gelebt. Als junge Kunststudentin ve...  
Fritz Mackensen – Der umstrittene Erfinder Worpswedes
26.06.2016 bis 16.10.2016

Fritz Mackensen ist die wohl umstrittenste Figur unter den Worpsweder Malern. Als „Entdecker“ Worpswedes kommt ihm das Verdienst zu, die berühmte Künstlerkolonie am Weyerberg begründet zu haben. Seine zum Teil herausragenden Werke sind in zahllosen Museen in ganz Deutschland und darüber hina...  
Achtung: Wald!
Zeitgenössische Wald- und Baumdarstellungen
30.10.2016 bis 15.01.2017

Das Künstlerpaar Alice Stepanek (geb. 1954 in Berlin) & Steven Maslin (geb. 1959 in London) bildet eine ungewöhnliche Einheit: Sie arbeiten stets gemeinsam an ihren oft großformatigen Gemälden. Ihr fotografischer, hyperrealistischer Malduktus wird aufgebrochen durch verstörende Verfremdungseffe...