24 h Jonathan Meese fotografiert von Peter Hönnemann

Laufzeit: 21. Dezember 2007 bis 27. Januar 2008

Außergewöhnliche Aufnahmen von drei außergewöhnlichen 24stündigen Fotosessions von Jonathan Meese (Malerei, Aktion, Performance) und Peter Hönnemann (Fotografie): Die ca. 100 großformatigen Bilder sind Ausdruck und Dokument der Fähigkeit zweier Künstler, sich bedingungslos aufeinander einzulassen, bis an ihre Grenzen zu gehen und sich mit allergrößter Authentizität hinzugeben. Peter Hönnemanns vielseitige Sichtweisen bieten Anmutungen an klassische Schwarzweißaufnahmen und Modefotografien, fiktive Figuren und Rollenspiele. Er entwirft Köpfe, die jede Menge Assoziationen erlauben oder produziert mysteriöse Geisterwesen mit Deformationen, die vom Konkreten zum Fließenden übergehen und der Phantasie des Betrachters freien Lauf lassen. Alle Arbeiten sind reine Fotografien ohne Computermanipulationen. Sie sind zum ersten Mal zu sehen.

Katalog: Es erscheint ein opulentes Buch in der Edition Braus (ca. 90 €).

Kategorien:
Fotografie |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (9)
2018 (15)
2017 (14)
2016 (16)
2015 (17)
2014 (21)
2013 (18)
2012 (12)
2011 (20)
2010 (17)
2009 (12)
2008 (13)
2007 (22)
2006 (12)
2005 (22)
2004 (11)
2003 (22)
2002 (31)
2001 (17)
2000 (20)
1999 (26)
1998 (21)
1997 (7)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Christian Landenberger (1862-1927), Auf der Empore, 1912 © Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Christian Landenberger 1862–1927
Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Albstadt
17.03.2019 bis 16.02.2020
Das Kunstmuseum Albstadt hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1975 für das Werk von Christian Landenberger (1862–1927) besonders eingesetzt. Die umfangreiche Dauerleihgabe von Dr. Hans Landenberg...
Abbildung: Ophey, Walter, Rathaus im Sauerland, um 1920 © Kunstpalast, Düsseldorf
Farbe bekennen! Walter Ophey. Ein rheinischer Expressionist
Städtische Galerie
Bietigheim-Bissingen
08.02.2020 bis 10.05.2020
Der zu Lebzeiten weit über das Rheinland hinaus bekannte Künstler Walter Ophey (1882–1930) konstatierte einmal: »Ich fühle mich in der Farbe am wohlsten«. Ein starkes, mitunter fast rauschhafte...