Ito Jachuko - Jadeblumen in geheimnisvollen Gärten

Laufzeit: 24. Februar 2009 bis 28. Juni 2009

Das Museum für Kunst und Gewerbe besitzt eine Serie von 55 Drucken des japanischen Künstlers Itô Jakuchû (1716 – 1800). Die Drucke, Abbildungen von Pflanzen und Tieren, entstanden 1768 als Buch mit dem Titel „Jadeblumen in geheimnisvollen Gärten“. Es handelt sich hier um einen besonderen Typ japanischer Holzschnitte, bei dem das Motiv in Weiß auf schwarzem Grund erscheint, sie imitieren chinesische Steinabreibungen. Jakuchû zählt zu den individuellen und exzentrischen Malern Japans. Er beschränkte sich nicht auf einen bestimmten Stil, sein bevorzugtes Thema aber waren Vögel und Pflanzen. Der Künstler verbindet in dieser Serie die realistische Wiedergabe mit einer höchst dekorativen Bildauffassung.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (9)
2018 (15)
2017 (14)
2016 (16)
2015 (17)
2014 (21)
2013 (18)
2012 (12)
2011 (20)
2010 (17)
2009 (12)
2008 (13)
2007 (22)
2006 (12)
2005 (22)
2004 (11)
2003 (22)
2002 (31)
2001 (17)
2000 (20)
1999 (26)
1998 (21)
1997 (7)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Der Sturm kam Himmelfahrt © Hartmut Adler
"Der Sturm kam Himmelfahrt" - Der Tornado von 1979 im Elbe-Elster Land
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
18.02.2020 bis 10.05.2020
Am 24. Mai 1979 hinterließ ein Tornado im heutigen Landkreis Elbe-Elster eine über 50 km lange Spur der Verwüstung. Dieser verheerende Sturm, der nicht nur Dachziegel, Balken, Stahlbetonträger, so...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...