Neues Museum
90402 Nürnberg
Luitpoldstr. 5

„Who killed the painting?“ Werke aus der Sammlung Block im Neuen Museum in Nürnberg

Laufzeit: 31. Oktober 2008 bis 25. Januar 2009

René Block – Kurator, Sammler und Verleger – hat wie kaum ein anderer die Kunstszene der vergangenen Jahrzehnte mitgeprägt. Große Teile seiner Sammlung befinden sich als Dauerleihgabe im Neuen Museum und werden erstmals in einem breit angelegten Panorama gezeigt. Es setzt an in den sechziger Jahren, als René Block der wichtigste deutsche Fluxus-Galerist war, den zahlreiche Freundschaften mit den Protagonisten dieser Bewegung verbanden, vor allem mit Joseph Beuys, und reicht bis in die Gegenwart. Heute konzentrieren sich René Blocks Interessen auf die Kunst der sogenannten Peripherie, also die Kunst abseits der etablierten Zentren. Dieses neue Gesicht der Sammlung Block steht im Mittelpunkt der Schau, die zu Entdeckungsreisen in die Türkei, auf den Balkan und nach Skandinavien einlädt. Auch hier kann die Ausstellung mit großen Namen aufwarten, darunter Ayşe Erkmen und Gülsün Karamustafa.

Zur Museumseite: Neues Museum

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (3)
2019 (8)
2018 (11)
2017 (13)
2016 (14)
2015 (8)
2014 (17)
2013 (12)
2012 (9)
2011 (8)
2010 (7)
2009 (9)
2008 (2)
2007 (1)
2005 (1)
2004 (8)
2003 (6)
2002 (2)
2001 (3)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neues Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Panzer nach Skizzen Leonardo da Vincis © Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld
DA VINCI 500: Bewegende Erfindungen
Historisches Museum
Bielefeld
10.11.2019 bis 15.03.2020
Leonardo da Vinci war seiner Zeit weit voraus. Als Künstler, Ingenieur und Gelehrter entwickelte er Ideen, Konzepte und Erfindungen und fasziniert die Menschen damals wie heute – auch 500 Jahre nac...
Abbildung: Der Sturm kam Himmelfahrt © Hartmut Adler
"Der Sturm kam Himmelfahrt" - Der Tornado von 1979 im Elbe-Elster Land
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
18.02.2020 bis 10.05.2020
Am 24. Mai 1979 hinterließ ein Tornado im heutigen Landkreis Elbe-Elster eine über 50 km lange Spur der Verwüstung. Dieser verheerende Sturm, der nicht nur Dachziegel, Balken, Stahlbetonträger, so...