herman de vries - all this here -
natur: werkgruppen und installationen

Laufzeit: 28. Juni 2009 bis 25. Oktober 2009

Für den niederländischen Künstler herman de vries (geb. 1931) bildet Natur die Basis für sein Werk. Der seinem fränkischen Wohnort Eschenau benachbarte Steigerwald ist sein großes Atelier. Hier beobachtet er Prozesse des Werdens und Vergehens, sammelt Pflanzen, Steine, Erden, Holzkohle, durch die Natur veränderte Artefakte. Fast wie ein Wissenschaftler geht er vor, wenn er Pflanzen, Blätter bestimmter Pflanzenarten, die Funde aus einer bestimmten Gegend archiviert und weitestgehend ohne verändernde Eingriffe vor weißem Papierhintergrund gerahmt präsentiert. Die Anordnung innerhalb seiner oft vielteiligen Werke ist nicht hierarchisch. In übersichtlichen Reihen neben- und übereinander regt sie zu vergleichendem Sehen an.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Bedburg-Hau |
Vergangene Ausstellungen
2018 (5)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (5)
2014 (5)
2013 (4)
2012 (1)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (3)
2008 (5)
2007 (5)
2006 (2)
2005 (3)
2004 (10)
2003 (11)
2002 (12)
2001 (14)
2000 (13)
1999 (6)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stiftung Museum Schloss Moyland - Sammlung van der Grinten - Joseph Beuys Archiv des Landes Nordrhein-Westfalen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Werner Kramer
Heimatlich und orientalisch – Krippen berühren Herzen
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
01.12.2019 bis 02.02.2020
Ende 1919 entstand die Augsburger Ortsgruppe des Bayerischen Krippenvereins. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums präsentieren die Krippenfreunde eine Ausstellung mit ausgesuchten Krippendarstell...
Abbildung: Plakat zur Ausstellung © Römermuseum Güglingen
Göttliche Pflanzen: Antike Mythologie. Christentum. Islam.
Römermuseum
Güglingen
02.12.2018 bis 25.08.2019
Im Mittelpunkt der Sonderausstellung stehen jene Pflanzen, die bereits in der Antike vielfach mythologisch verknüpft waren. Mit unterschiedlichen Entstehungsmythen verwoben und unterschiedlichen Bede...