Klimakapseln. Überlebensbedingungen in der Katastrophe

Laufzeit: 28. Mai 2010 bis 12. September 2010

Angesichts des fortschreitenden Klimawandels und den Problemen, Länder zu verbindlichen Maßnahmen für den Klimaschutz und Bürger zur Veränderung ihres Verhalten zu bewegen, stellt die Ausstellung die Frage "Wie wollen wir in der Zukunft leben?" und setzt sich mit gesellschaftspolitischen Folgen für das Zusammenleben unter veränderten Klimabedingungen auseinander.

Die Ausstellung fasst erstmals historische und aktuelle klimabezogene Modelle, Konzepte, Strategien, Experimente und Utopien aus Design, Kunst, Architektur und Städtebau zusammen, die nicht das Ziel verfolgen, den Klimawandel aufzuhalten, sondern sich mit den Möglichkeiten der Anpassung an den Klimawandel auseinandersetzen und Visionen für das Leben in der Zukunft entwerfen. Zu sehen sind über 25 mobile, temporäre und globale Kapseln, mit denen menschliches Leben unabhängig von den klimatischen Bedingungen möglich werden soll - von schwimmenden Städten über Körperkapseln bis zu Konzepten der Meerwasserdüngung oder Schwefeleinstreuungen in die Stratosphäre. Ein Symposium, ein Filmprogramm, Lesungen, Performances und Workshops beschäftigen sich mit der Wechselwirkung zwischen Gestaltungsprozessen und politischen Einflussfaktoren wie Migration, Grenzpolitik und Ressourcenkonflikte und reflektieren die Folgen für soziale und kulturelle Abschottungen und Ausgrenzungen.

Kategorien:
Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (5)
2019 (11)
2018 (15)
2017 (14)
2016 (16)
2015 (17)
2014 (21)
2013 (18)
2012 (12)
2011 (20)
2010 (17)
2009 (12)
2008 (13)
2007 (22)
2006 (12)
2005 (22)
2004 (11)
2003 (22)
2002 (31)
2001 (17)
2000 (20)
1999 (26)
1998 (21)
1997 (7)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Nachttopf Napoleon © (c) SGM
… oder kann das weg? Napoleons Nachttopf, Ulbrichts Küchenstuhl und das Taufkleid von Tante Marta
Stadtgeschichtliches Museum
Leipzig
04.11.2020 bis 17.01.2021
Die Depots der Geschichtsmuseen sind meist voll von Dingen, die ungewöhnlich, ästhetisch ausge-sprochen anspruchsvoll und oft mit einer faszinierenden Geschichte verbunden sind. Dennoch haben viele ...
Abbildung: Lucas Cranach d.Ä., Christus als Schmerzensmann, um 1537, Sammlung Ludwig Roselius, Museen Böttcherstraße © Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Berührend – Annäherung an ein wesentliches Bedürfnis
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
19.09.2020 bis 24.01.2021
Die Berührung war und ist ein Motiv in der Kunst, über das sich nahezu alle Themen des menschlichen Wesens darstellen lässt. Allein in den jahrhunderteumfassenden und genreübergreifenden Sammlunge...