Bilder aus der Zehnbambushalle

Laufzeit: 07. September 2010 bis 31. Dezember 2010

50 Holzschnitte aus einem chinesischen Mal-Lehrbuch - Das chinesische "Mal-Lehrbuch für Kalligraphie und Malerei aus der Zehnbambushalle" ist eine Sammlung früher, künstlerisch bedeutender Farbholzschnitte aus China. Es entstand in der späten Ming-Zeit zwischen 1619 und 1633 und besteht aus einzelnen Heften, die sich verschiedenen Themen widmen wie z. B. Bambus, Pflaumen, Ziersteinen, Früchten oder Vögeln. Der Begriff "Zehnbambushalle" bezieht sich auf den Studionamen des Herausgebers, ein Maler und Sammler, vor dessen Haus zehn Bambuspflanzen wuchsen.

Ziel des "Mal-Lehrbuchs" war es, chinesische Malerei einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Daher ahmten die Künstler in der Drucktechnik die zarten Farbübergänge der Tuschemalerei nach - was ihnen täuschend echt gelang. Außerdem sollte die Sammlung Vorbilder und Anweisungen zum Malen bieten. So werden z. B. die Schritte beim Malen einer Orchisblüte und eines Bambusschafts oder das Malen mit und ohne Konturlinie vorgeführt. Das MKG besitzt einen umfangreichen Bestand an Blättern aus dieser berühmten Sammlung und zeigt jetzt erstmalig eine Auswahl von rund 50 Farbholzschnitten.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2017 (5)
2016 (15)
2015 (17)
2014 (21)
2013 (18)
2012 (12)
2011 (20)
2010 (17)
2009 (12)
2008 (13)
2007 (22)
2006 (12)
2005 (22)
2004 (11)
2003 (22)
2002 (31)
2001 (17)
2000 (20)
1999 (26)
1998 (21)
1997 (7)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: „Loher und Maller“-Handschrift Cod. in scrinio 11, Fol. 33 verso. Leihgeber: Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky. © Historisches Museum Saar
Prominente Menschen aus dem Saarland. Eine Auswahl von Gräfin Elisabeth bis ins 21. Jahrhundert
Historisches Museum Saar
Saarbrücken
29.08.2017 bis 13.05.2018
Insgesamt wurden vom Museumsteam 113 prominente Personen ausgewählt. In der Sonderausstellung stehen inklusive der Kunstfiguren Max Palu (Tatort-Kommissar) und Heinz Becker (interpretiert von Gerd Du...
Abbildung: Die Sonderausstellung in der Saison 2017 wird sich dem Thema „Höfische Jagd in Hessen“ widmen © Hessische Hausstiftung
Höfische Jagd in Hessen
Museum Schloss Fasanerie
Eichenzell
13.05.2017 bis 05.11.2017
Vom 13. Mai bis 5. November 2017 werden im ehemaligen Badehaus Gemälde und kunsthandwerkliche Gegenstände die politische und gesellschaftliche Bedeutung der höfischen Jagd in der Kulturgeschichte H...