Münchner Stadtmuseum
80331 München
Sankt-Jakobs-Platz 1

Herlinde Koelbl - Mein Blick. Eine Werkschau 1976 bis 2009

Laufzeit: 10. Dezember 2010 bis 10. April 2011

Herlinde Koelbl (*1939 in Lindau, lebt in Neuried bei München) ist eine der bekanntesten deutschen Fotografinnen und Dokumentarfilmerinnen. Mit ihrer präzisen Beobachtungsgabe analysiert sie gesellschaftliche Prozesse. Die umfassende Retrospektive stellt ihre Arbeiten aus drei Jahrzehnten mit allen wesentlichen Bildserien vor. Herlinde Koelbl begann erst mit 37 Jahren zu fotografieren. Mit Neugier und Beharrlichkeit nähert sie sich ihrem Gegenüber. In ihren Porträts stellt sie eine intime Sphäre her, die in ihrem gesamten Werk spürbar ist. In ihrer ab 1980 entstandenen Fotoserie "Das deutsche Wohnzimmer" gibt sie einen unverkrampften, intimen Einblick in die Privaträume der Deutschen.

Die im Blitzlicht gefrorenen Gesten auf den Bildern ihrer
Serie "Feine Leute" von 1986 demonstrieren, wie wenig fein und feinsinnig es in den höheren Kreisen zugeht. Herlinde Koelbls 1991 begonnene Serie "Spuren der Macht" beschäftigt sich mit der Frage wie Macht den Gesichtsausdruck von Menschen verändert.

Zur Museumseite: Münchner Stadtmuseum

Kategorien:
Fotografie |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2021 (3)
2020 (4)
2019 (4)
2018 (7)
2017 (6)
2016 (7)
2015 (12)
2014 (12)
2013 (4)
2012 (8)
2011 (14)
2010 (9)
2009 (6)
2008 (4)
2007 (4)
2006 (4)
2004 (6)
2003 (15)
2002 (13)
2001 (12)
2000 (13)
1999 (17)
1998 (4)
1991 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Münchner Stadtmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...