Neues Museum
90402 Nürnberg
Luitpoldstr. 5

LEIKO IKEMURA. LAST UND LUST

Laufzeit: 07. März 2014 bis 14. September 2014

Vor 30 Jahren, 1983/84, war die japanische Künstlerin Leiko Ikemura Nürnbergs vierte Stadtzeichnerin. Im Alter von 21 Jahren hatte Leiko Ikemura ihr Heimatland verlassen, um das 1970 in Osaka begonnene Spanischstudium in Salamanca fortzusetzen. In Granada und Sevilla studierte sie Bildhauerei und Malerei. 1978 schloss sie ihr Studium an der Kunstakademie von Sevilla ab. Von 1979 bis 1983 lebte Leiko Ikemura in der Schweiz. Nach ihrem Nürnberg-Aufenthalt blieb die Künstlerin in Deutschland. Heute lebt und arbeitet die Künstlerin in Berlin, wo sie seit 1991 eine Professur an der Hochschule der Künste innehat.

Leiko Ikemuras rätselhafte, wie aus Träumen entstiegene Figuren thematisieren den Verlust kultureller Identität. Sie heben Grenzen auf und verschleifen Polaritäten. Die Künstlerin sieht sich selbst als Grenzgängerin, die die japanische und die abendländische Kultur in einer Synthese zusammenführen möchte. Anfang der 90er Jahre kristallisierte sich die weibliche Figur als Hauptthema heraus. Die Präsentation stellt frühe Arbeiten aus den 80er Jahren dem heutigen Schaffen gegenüber.

Zur Museumseite: Neues Museum

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (4)
2019 (8)
2018 (11)
2017 (13)
2016 (14)
2015 (8)
2014 (17)
2013 (12)
2012 (9)
2011 (8)
2010 (7)
2009 (9)
2008 (2)
2007 (1)
2005 (1)
2004 (8)
2003 (6)
2002 (2)
2001 (3)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neues Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Dallah, arabische Kaffeekanne, unbekannt Herstellung: unbekannt, Syrien Schenkung: Philipp Jebsen, Deutschland © Foto Deutsches Museum
Kosmos Kaffee
Staatliches Museum für Naturkunde
Karlsruhe
08.10.2020 bis 06.06.2021
Vom 8. Oktober 2020 bis 6. Juni 2021 dreht sich im Naturkundemuseum Karlsruhe alles um der Deutschen liebstes Getränk – nicht weniger als 162 Liter pro Kopf werden hierzulande pro Jahr getrunken! D...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...