Kunsthalle Mannheim
68165 Mannheim
Friedrichsplatz 4 / Besuchereingang: Löwenportal Moltkestr. 9

Manet Cézanne van Gogh. Aus aller Welt zu Gast

Laufzeit: 26. September 2014 bis 18. Januar 2015

Eduard Manet, Pierre Auguste Renoir und Paul Cézanne – die Crème de la Crème der französischen Malerei in einer
hochkarätigen Schau vereint. Erstmals rückt die Kunsthalle Mannheim ihre eigene Sammlung der französischen Malerei des späten 19. Jahrhunderts in den Fokus und vereint sie in präzisen Gegenüberstellungen mit Meisterwerken aus bedeutenden internationalen Museen – von Frankreich über Großbritannien bis hin zu den USA. Neben Manet, Renoir und Cézanne werden u.a. auch Gustave Courbet, Claude Monet, Camille Pissarro und Vincent van Gogh motivisch wie stilistisch einen faszinierenden Dialog mit erlesenen Gast-Bildern eingehen.

Manet, Cézanne, Van Gogh - Die Crème de la Crème der französischen Malerei in einer hochkarätigen Schau vereint. Erstmalig rückt die bemerkenswerte Franzosensammlung der Kunsthalle Mannheim in den Fokus und wird vor Ort in einem erweiterten internationalen Kontext gezeigt. Imposante Leihgaben aus bedeutenden europäischen und amerikanischen Museen, wie dem Metropolitan Museum in New York, dem Gemeentemuseum Den Haag oder der Staatsgalerie Stuttgart, werden der hauseigenen Mannheimer Sammlung französischer Moderne des späten 19. Jahrhunderts gegenübergestellt. Die Schlüsselwerke von Manet, Cézanne und Van Gogh treten mit Gemälden von Delacroix, Corot, Pissarro, Sisley, Monet und Renoir in einen faszinierenden Dialog der Stile und Motive.
Die hochkarätige Auswahl von 15 Meisterwerken - darunter Die Kartenspieler von Cezanne (Courtauld Institute, London) und Der tote Torero von Manet (National Gallery, Washington) - wird im nobel sanierten Jugendstilbau präsentiert. Sie verfolgt einen Erzählstrang von Delacroix, Courbet und Corot als Vorläufer des Impressionismus über Manet (Die Erschießung des Kaisers Maximilian) und weiter von Monet, Renoir und Sisley bis zu den Post-Impressionisten Cézanne und Van Gogh.
Eine große Überraschung bietet der Parcours mit Ausblicken in das abstrakte 20. Jahrhundert und zentralen Arbeiten von Piet Mondrian, Ellsworth Kelly und Josef Albers, welche die Folgen des Impressionismus im Umgang mit Form und Farbe exemplarisch auffächern.

Zur Museumseite: Kunsthalle Mannheim

Kategorien:
Kunst | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Mannheim |
Vergangene Ausstellungen
2016 (4)
2015 (8)
2014 (6)
2012 (5)
2011 (10)
2010 (8)
2009 (9)
2008 (1)
2007 (4)
2006 (1)
2005 (4)
2004 (2)
2003 (3)
2002 (14)
2001 (12)
2000 (7)
1999 (3)
1998 (3)
1997 (3)
1996 (3)
1995 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle Mannheim mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © ATAK, 2019
Der naive Krieg | Kunst. Trauma. Propaganda.
Zitadelle und Stadtgeschichtliches Museum Spandau
Berlin
23.08.2019 bis 05.01.2020
Kurzinfo zu der Ausstellung: Die Ausstellung Der Naive Krieg widmet sich der kreativen Verarbeitung von Kriegserfahrungen in der Volks- und Laienkunst. Die Sammlung von Georg Barber/ATAK dokumentiert...
Abbildung: Ausstellungsbild Javagold © Gestaltung © Studio Mango, Foto: Mauro Magliani
Javagold – Pracht und Schönheit Indonesiens
Museum Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen
Mannheim
15.09.2019 bis 13.04.2020
Goldene Meisterwerke wie Ringe, Arm- und Halsreifen sowie beeindruckende Diademe waren häufig bestimmten Gruppen, Schichten oder Lebensphasen vorbehalten. Sie erzählen von einer Gesellschaft, in der...