Jugendstil. Die große Utopie

Laufzeit: 16. Oktober 2015 bis 07. Februar 2016

Anders als vor gut 100 Jahren, als der Jugendstil le dernier cri war, eröffnet er heute, über reine Stilgeschichte hinaus, eine Parallele zu Phänomenen, die zentral für die Reformbewegung um 1900 waren und auch heute von gesellschaftlicher Bedeutung sind. Das Ausstellungsprojekt „Jugendstil. Die große Utopie“ wagt einen neuen Zugang zu dieser Epoche und nähert sich mit weit über 450 Exponaten einer ideengeschichtlichen Verortung des Jugendstils als Reformbewegung mit ihren vielfältigen Facetten und Extremen. Zu sehen sind Gemälde, Skulpturen, Grafiken, Plakate, Bücher, Tapisserien, Reformkleider, Fotografien, Filme, naturwissenschaftliche bzw. medizinhistorische Apparaturen und Modelle.

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kunst | Kunstgewerbe | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (9)
2018 (15)
2017 (14)
2016 (16)
2015 (17)
2014 (21)
2013 (18)
2012 (12)
2011 (20)
2010 (17)
2009 (12)
2008 (13)
2007 (22)
2006 (12)
2005 (22)
2004 (11)
2003 (22)
2002 (31)
2001 (17)
2000 (20)
1999 (26)
1998 (21)
1997 (7)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Josef Engelhart, Porträt einer Frau, 1894, Bleistift auf Papier © Ostholstein-Museum
"Alles Zeichnen ist gut..." - Zeichnungen aus der Sammlung Becker
Ostholstein-Museum
Eutin
14.11.2019 bis 02.02.2020
Das Ostholstein-Museum zeigt in den Wintermonaten eine repräsentative Schau von Arbeiten aus einer privaten Eutiner Sammlung mit Zeichnungen aus der Zeit des 19. Jahrhunderts und dem Anfang des 20. J...
Abbildung: Der Sturm kam Himmelfahrt © Hartmut Adler
"Der Sturm kam Himmelfahrt" - Der Tornado von 1979 im Elbe-Elster Land
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
18.02.2020 bis 10.05.2020
Am 24. Mai 1979 hinterließ ein Tornado im heutigen Landkreis Elbe-Elster eine über 50 km lange Spur der Verwüstung. Dieser verheerende Sturm, der nicht nur Dachziegel, Balken, Stahlbetonträger, so...