Neues Museum
90402 Nürnberg
Luitpoldstr. 5

Steinle Contemporary Revisited / Carsten Fock – Tilo Schulz – Simon Wachsmuth

Laufzeit: 10. März 2016 bis 17. Juli 2016

Die Münchener Galerie Steinle Contemporary präsentierte von 2007 bis 2012 mitten in Schwabing ein ausgesprochen junges Programm mit konzeptioneller Ausrichtung. Zur Erinnerung an die im vergangenen Jahr verstorbene Galeriegründerin Helga Steinle (1942-2015) erfolgt eine Schenkung an das Neue Museum durch die beiden Töchter aus dem Nachlass. Zusätzliche Erwerbungen kommen hinzu, die ebenfalls durch Mittel aus dem Erbe ermöglicht werden.

Die großzügige Schenkung bereichert die Sammlung des Neuen Museums um Werke von drei bislang noch nicht vertretenen Künstlern, die national und international verstärkt Anerkennung finden: Carsten Fock (geb. 1968), Tilo Schulz (geb. 1972) und Simon Wachsmuth (geb. 1964). In einer Sammlungspräsentation werden die drei Künstler in getrennten, doch zusammenhängenden Räumen vorgestellt, die sie selbst konzipiert haben.

Zur Museumseite: Neues Museum

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (3)
2019 (8)
2018 (11)
2017 (13)
2016 (14)
2015 (8)
2014 (17)
2013 (12)
2012 (9)
2011 (8)
2010 (7)
2009 (9)
2008 (2)
2007 (1)
2005 (1)
2004 (8)
2003 (6)
2002 (2)
2001 (3)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neues Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Günther Uecker O.T. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019 / Foto Wolfgang Lukowski, Frankfurt a.M.
Reisen. Entdecken. Sammeln. Barbara Klemm, Günther Uecker, Jiří Kolář, Jan Kubíček, Miloš Urbásek, Zdeněk Sýkora
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
22.02.2020 bis 03.05.2020
Bis vor 30 Jahren teilte der Eiserne Vorhang Europa in Ost und West: eine politische Abgrenzung, die wirtschaftlich und gesellschaftlich Folgen hatte. Hans-Peter Riese, damals als westdeutscher Journa...
Abbildung: im wahrsten Sinne des Zeichens © Juli Gudehus
im wahrsten Sinne des Zeichens
Museum für Druckkunst
Leipzig
10.11.2019 bis 15.03.2020
Die Berliner Gestalterin Juli Gudehus hat die biblische Schöpfungsgeschichte in einem von ihr erfundenen Bildzeichen-Esperanto nacherzählt. Jetzt kommt sie mit einem Riesen-Puzzle und vielen Piktogr...