Neues Museum
90402 Nürnberg
Luitpoldstr. 5

MICHAEL SEIDNER. SIEBZEHN

Laufzeit: 25. November 2016 bis 02. April 2017

In Michael Seidners Malereien, auf meist kleinformatigen Leinwänden, entstehen Setzungen von übereinander liegenden Farbschichten mit abstrakten, gestischen Kompositionen. Immer sind es farbige Stimmungsbilder, die stark aufgeladen sind. Inspirieren lässt er sich von klassischer wie auch zeitgenössischer Musik, aktuell auch von prähistorischer Höhlenmalerei, die auf ihn eine Faszination ausübt. Seidners Arbeiten sind expressive und doch stille, starke wie auch lyrische Artikulationen, melodische Bildwelten. Farbexistenzen ohne symbolische Verweise, sie vertrauen sich allein der Alchemie des Mal-Aktes an, in der sich Farbmaterie in pure Erscheinung umwandelt.

Der 1985 in Erlangen geborene Künstler studierte an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg und an der Städelschule in Frankfurt. Die Museumsinitiative Freunde und Förderer des Neuen Museums e. V. erwarb zwei Gemälde von Michael Seidner, die in einem durch Leihgaben ergänzten Ensemble, vom Künstler selbst gehängt, erstmalig vorgestellt werden.

Zur Museumseite: Neues Museum

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert | Europa | Westeuropa |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (4)
2019 (8)
2018 (11)
2017 (13)
2016 (14)
2015 (8)
2014 (17)
2013 (12)
2012 (9)
2011 (8)
2010 (7)
2009 (9)
2008 (2)
2007 (1)
2005 (1)
2004 (8)
2003 (6)
2002 (2)
2001 (3)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neues Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: 24 Fragen zu Weihnachten. Foto: Uta-Felicitas Werner © Foto: Uta-Felicitas Werner
24 Fragen zu Weihnachten
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
29.11.2020 bis 31.01.2021
Schon wieder steht Weihnachten vor der Tür, und wir zählen schon die Tage. Bei den einen wächst die Vorfreude und bei den anderen der Stress. Aber warum ist Weihnachten eigentlich so ein besonderes...
Abbildung: Manuel Graf, Alice Kessler & Ellen Kessler (Doppelgänger), 2017 © Foto © D. Steinfeld, Van Horn, Düsseldorf
Reale Fiktionen & ebensolche Simulationen, Manuel Graf & Matthias Wollgast
Städtisches Museum Leverkusen Schloß Morsbroich
Leverkusen
20.09.2020 bis 15.11.2020