Kunstforum Ostdeutsche Galerie
93049 Regensburg
Dr.-Johann-Maier-Straße 5

Pop-up Kunst: Kubin - Wo das Unwahrscheinlichste Wirklichkeit ist

Laufzeit: 18. September 2019 bis 20. Oktober 2019

„Wo das Unwahrscheinlichste Wirklichkeit ist“ – so beschrieb der österreichische Künstler Alfred Kubin (1877-1959) den Bayerischen Wald. Immer wieder kehrte er hierher zurück. Von Anfang an verwob sich in seiner Imagination der Ort mit Bildern des Phantastischen. So entstand auch Kubins Mappenwerk „Phantasien im Böhmerwald“. Einige dieser Grafiken zeigt das Kunstforum Ostdeutsche Galerie bis zum 20. Oktober in einem Saal der Schausammlung. Anlässlich des sechzigsten des Künstlers lädt das KOG zusammen mit dem Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein zum Vortrag „Von Waldgespenstern, Sumpfbewohnern und Vampiren. Alfred Kubin und der Böhmerwald“ ein. Am Donnerstag, den 26. September, gibt Mag.a Sabine Sobotka, Leiterin der Grafischen Sammlung der Landesgalerie Linz, einen vertieften Einblick in Kubins Kunst.

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Regensburg |
Vergangene Ausstellungen
2019 (5)
2018 (4)
2017 (6)
2016 (5)
2015 (5)
2014 (8)
2013 (8)
2012 (9)
2011 (6)
2010 (7)
2009 (6)
2008 (6)
2007 (7)
2006 (3)
2005 (8)
2004 (15)
2003 (13)
2002 (8)
2001 (11)
2000 (11)
1999 (8)
1998 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstforum Ostdeutsche Galerie mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Josef Engelhart, Porträt einer Frau, 1894, Bleistift auf Papier © Ostholstein-Museum
"Alles Zeichnen ist gut..." - Zeichnungen aus der Sammlung Becker
Ostholstein-Museum
Eutin
14.11.2019 bis 02.02.2020
Das Ostholstein-Museum zeigt in den Wintermonaten eine repräsentative Schau von Arbeiten aus einer privaten Eutiner Sammlung mit Zeichnungen aus der Zeit des 19. Jahrhunderts und dem Anfang des 20. J...
Abbildung: im wahrsten Sinne des Zeichens © Juli Gudehus
im wahrsten Sinne des Zeichens
Museum für Druckkunst
Leipzig
10.11.2019 bis 15.03.2020
Die Berliner Gestalterin Juli Gudehus hat die biblische Schöpfungsgeschichte in einem von ihr erfundenen Bildzeichen-Esperanto nacherzählt. Jetzt kommt sie mit einem Riesen-Puzzle und vielen Piktogr...