Museum für Kommunikation Berlin
10117 Berlin
Leipziger Straße 16

Abgestempelt. Judenfeindliche Postkarten

Laufzeit: 09. Oktober 2003 bis 15. Februar 2004

Vom vermeintlich harmlosen Humor bis zum diffamierenden Spott ^Ö judenfeindliche Motive und Darstellungen trugen dazu bei, eine gesamte Bevölkerungsgruppe ^Äabzu-stempeln^Ó und zur Zielscheibe von Hohn und Hetze zu machen. Wie wurden solche Bilder konstruiert? Welche Rolle spielte der ^Äalltägliche^Ó Judenhass der wilhelminischen Zeit für den Erfolg des Nationalsozialismus? Unter dem Titel ^ÄAbgestempelt. Juden-feindliche Postkarten^Ó zeigt und analysiert diese Ausstellung die Bilder und Vorstellungen, die den Antisemitismus in Deutschland und Österreich seit dem 19. Jahrhundert kennzeichneten.

Katalog: Der Ausstellungskatalog mit zahlreichen Abbildungen ist zum Preis von ^À 19,80 im

Kategorien:
Geschichte |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2020 (3)
2019 (4)
2018 (6)
2017 (7)
2016 (6)
2015 (6)
2014 (7)
2013 (4)
2012 (7)
2011 (7)
2010 (10)
2009 (9)
2008 (3)
2007 (9)
2006 (4)
2005 (12)
2004 (7)
2003 (2)
2002 (1)
2001 (4)
2000 (3)
1998 (2)
1997 (1)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Kommunikation Berlin mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022