JOHANNES HÜPPI: Werke aus der Sammlung Großhaus

Laufzeit: 11. März 2006 bis 21. Mai 2006

Der 1965 in Baden-Baden geborene Johannes Hüppi beschäftigt sich in seiner Malerei mit der gegenständlichen Darstellung zwischenmenschlicher Situationen. Seine Bilder wirken durch ihre verhaltene Größe miniaturhaft und intim und erwecken den Anschein einer idyllischen Atmosphäre. Hüppi malt jedoch nicht nach Fotos, auch nicht nach Modell. Er ist vielmehr ein ungewöhnlicher Beobachter und lässt das Wahrgenommene in sein Inneres dringen. Über die Malerei trägt er es wieder nach außen. Zumeist entstehen Serien zu bestimmten Themenkreisen, wie die Folge der „Kellnerinnen“, die jeweils dasselbe Sujet auf verschiedene Arten wiedergibt.

In Passau werden Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphiken aus verschiedenen Zyklen gezeigt, darunter die Serie „Paarweise“ und „Rothaarig“.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Passau |
Vergangene Ausstellungen
2015 (1)
2012 (4)
2011 (11)
2010 (10)
2009 (8)
2008 (5)
2007 (10)
2006 (14)
2005 (17)
2004 (17)
2003 (20)
2002 (11)
2001 (5)
1999 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Moderner Kunst - Stiftung Wörlen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Carl Knauf, Dünenzug auf der Nehrung, um 1930, Ostpreußisches_Landesmuseum © Ostpreußisches Landesmuseum
Licht über Sand und Haff - Carl Knauf – Maler in Nidden
Ostpreußisches Landesmuseum
Lüneburg
25.11.2017 bis 06.04.2018
Der Maler Carl Knauf (1893-1944) gehörte lange Zeit der Künstlerkolonie Nidden an und war seinerzeit einer der bekanntesten Maler auf der Kurischen Nehrung. Knauf arbeitete dort ein Vierteljahrhunde...
Abbildung: Albert Manser (1937 Appenzell - 2011); Morgenstimmung im Vorfrühling; 1973; Öl, 16,0 x 31,0 cm © Privatsammlung
Heimat Alpstein
Rosgartenmuseum
Konstanz
22.06.2017 bis 30.12.2017
Diese farbenfrohe Ausstellung stellt mit Werken bedeutender „naiver“ Malerei aus der Sennen- und Bauernkultur des 18. bis 20. Jahrhunderts alte Traditionen und Kulturgüter der Appenzeller Geschi...