Kunstmuseum Stuttgart
70173 Stuttgart
Kleiner Schlossplatz 1

ARS VIVA. LABOR

Laufzeit: 18. Juni 2011 bis 23. Oktober 2011

Seit dem 19. Jahrhundert bestimmen die Naturwissenschaften unser Bild von der Wirklichkeit. Künstler reagieren auf diese Deutungshoheit, indem sie sich mit naturwissenschaftlichen Verfahrens- und Denkweisen auseinandersetzen und die wissenschaftlich orientierte Weltsicht in ihren Werken - positiv oder kritisch - kommentieren. Die Sonderschau fragt nach jungen Positionen, die sich mit den "Laborbedingungen" von Erkenntnis künstlerisch beschäftigen. Die gezeigten Künstler sind die aktuellen Preisträger des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI. Seit 1953 wird der "ars viva"-Preis unter ein bestimmtes Motto gestellt und an drei bis vier junge Künstler mit Wohnsitz in Deutschland vergeben. 2010/2011 ging der Preis
unter dem Motto "Labor / Laboratory" an Nina Canell,

Klara Hobza, Markus Zimmermann und Andreas Zybach. Im Kunstmuseum wird eine eigens für
Stuttgart zusammengestellte Werkauswahl der Preisträger präsentiert. Realisiert in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis der deutschen Wirtschaft
im BDI e.V.

Zur Museumseite: Kunstmuseum Stuttgart

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Stuttgart |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (7)
2015 (11)
2014 (11)
2013 (7)
2012 (6)
2011 (11)
2010 (8)
2009 (4)
2008 (3)
2003 (6)
2002 (10)
2001 (6)
2000 (5)
1999 (1)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Stuttgart mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Joan Miró, Tête, 1974 © Jonty Wilde © Successió Miró _ ADAGP, Paris and DACS, London 2012. Courtesy Yorkshire Sculpture Park. Photo © Jont
Joan Miró - Skulpturen 1970-82
Skulpturenpark Waldfrieden
Wuppertal
24.08.2019 bis 24.11.2019
Anfangs noch vom Dadaismus und Surrealismus beeinflusst, vollzog der spanische Künstler Joan Miró Mitte der 1920er Jahre einen grundlegenden Stilwechsel, der ihn zu einem der bedeutendsten Vertreter...
Abbildung: Jugendstilvase © Deutsches Messing-Museum (in Gründung)
SCHIMMERNDE SCHÖNHEITEN – Luxusgerät aus Messing. Jugendstil bis Art Déco
Städtisches Museum - Haus am Löwenwall
Braunschweig
25.08.2019 bis 24.11.2019
Um 1900 war Messing das Material der Stunde. Es besaß ein großes Potenzial hinsichtlich seiner industriellen Fertigung, war vielfältig einsetzbar und überaus strapazierfähig. Darüber hinaus eign...