Kunstmuseum Stuttgart
70173 Stuttgart
Kleiner Schlossplatz 1

Das Auge der Welt. Otto Dix und die Neue Sachlichkeit 1920-1945

Laufzeit: 10. November 2012 bis 07. April 2013

Ungemein selbstbewusst nimmt Otto Dix eine der großen Strömungen der Kunst im 20. Jahrhundert für sich in Anspruch: "Die Neue Sachlichkeit, das habe ich erfunden." In der Tat vereint das Werk von Otto Dix sehr unterschiedliche Aspekte der Neuen Sachlichkeit: mit schonungslosem Blick auf seine eigene Zeit malt er einige der wichtigsten Bilder der Weimarer Republik wie das "Großstadt"-Triptychon oder das berühmte "Bildnis der Tänzerin Anita Berber" aus dem Jahr 1925. Die Ausstellung möchte mit dem Werk von Otto Dix im Fokus die dritte Sprache der Moderne neben Expressionismus und Abstraktion genauer in den Blick nehmen: ihre Kälte unter deren Oberfläche es gleichwohl brodelt, sowie ihre Klassizität und Nüchternheit. Das Panorama reicht dabei von Otto Dix, George Grosz und Georg Scholz bis zu Franz Radziwill, Georg Schrimpf, Christian Schad und anderen.

Zur Museumseite: Kunstmuseum Stuttgart

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Stuttgart |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (7)
2015 (11)
2014 (11)
2013 (7)
2012 (6)
2011 (11)
2010 (8)
2009 (4)
2008 (3)
2003 (6)
2002 (10)
2001 (6)
2000 (5)
1999 (1)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Stuttgart mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: In den Lehranstalten © Weißgerbermuseum
In den Lehranstalten - Historische Momentaufnahmen aus den Schulen Doberlug-Kirchhains
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
02.06.2020 bis 30.08.2020
Die öffentliche Schule galt schon immer als die wichtigste staatliche Bildungseinrichtung. Daher gab es in jedem vorherrschendem Gesellschaftssystem andere pädagogische Ansätze der Wissensvermittlu...
Abbildung: Heinrich Vosberg – Flache Landschaft mit Reiter, Öl auf Leinen, um 1880, aus dem Besitz der Familie Foest (Leer), Reproduktion: Jürgen Bambrowicz (2019). © Heimatmuseum Leer
Zwischen Ideal und Wirklichkeit: Die Leeraner Künstler Gottlieb Kistenmacher (1825 – 1900) und Heinrich Vosberg (1833 – 1891)
Heimatmuseum Leer
Leer
01.12.2019 bis 29.03.2020
Ab dem 1. Dezember 2019 zeigen das Heimatmuseum Leer (bis 29. März 2020) und das Kunsthaus Leer (bis 27. Februar 2020) eine gemeinsame Ausstellung zu Leben und Werk der Leeraner Künstler Gottlieb Ki...