Berlinische Galerie
10969 Berlin
Alte Jakobstraße 124-128

Markus Draper - Aus der Sammlung

Laufzeit: 20. Februar 2014 bis 01. September 2014

Drapers Werk umfasst neben Collage, Malerei und Video auch großformatige installative Arbeiten, in denen er die verschiedenen Gattungen miteinander verbindet. Zentrale Themen sind darin die Zerstörung und der langsame oder abrupte Verfall von Architekturen und ihre Auratisierung durch Personen und Ereignisse. Dabei entfaltet sich ein subtiles Spiel zwischen profanem Material (Pappreste, Holzlatten) und atmosphärisch aufgeladenem Inhalt. Ausgangspunkt der Präsentation in der Berlinischen Galerie ist der Windsor Tower, eine über fünf Meter hohe Rekonstruktion der Ruine des gleichnamigen Gebäudes in Madrid, das 2005 durch ein verheerendes Feuer weltweit in die Schlagzeilen geriet. Darum gruppieren sich weitere Arbeiten Drapers, deren Bezugsgrößen zwischen dem Erbe der deutschen Romantik und zeitgenössischen Medienbildern zu finden sind.

Zur Museumseite: Berlinische Galerie

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (2)
2018 (6)
2017 (9)
2016 (12)
2015 (5)
2014 (5)
2013 (10)
2012 (14)
2011 (14)
2010 (14)
2009 (7)
2008 (4)
2007 (10)
2006 (7)
2005 (13)
2004 (4)
2003 (1)
2002 (2)
1998 (5)
1997 (4)
1989 (1)
1988 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Berlinische Galerie mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Lucas Cranach d.Ä., Christus als Schmerzensmann, um 1537, Sammlung Ludwig Roselius, Museen Böttcherstraße © Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Berührend – Annäherung an ein wesentliches Bedürfnis
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
19.09.2020 bis 24.01.2021
Die Berührung war und ist ein Motiv in der Kunst, über das sich nahezu alle Themen des menschlichen Wesens darstellen lässt. Allein in den jahrhunderteumfassenden und genreübergreifenden Sammlunge...
Abbildung: Manuel Graf, Alice Kessler & Ellen Kessler (Doppelgänger), 2017 © Foto © D. Steinfeld, Van Horn, Düsseldorf
Reale Fiktionen & ebensolche Simulationen, Manuel Graf & Matthias Wollgast
Städtisches Museum Leverkusen Schloß Morsbroich
Leverkusen
20.09.2020 bis 15.11.2020