Jüdisches Museum
10969 Berlin
Lindenstr. 9-14

Keine Kompromisse! Die Kunst des Boris Lurie

Laufzeit: 26. Februar 2016 bis 31. Juli 2016

Das Jüdische Museum Berlin widmet dem Künstler Boris Lurie und seiner radikalen Auseinandersetzung mit dem 20. Jahrhundert eine große Retrospektive. In seinen viel diskutierten und umstrittenen Arbeiten verbindet er den Ekel vor einer Menschheit, die zu millionenfacher Vertreibung und Massenmord fähig war, mit der Abscheu vor einem selbstgefälligen Kunstbetrieb, der nur an finanziellen Gewinn und künstlerischen Moden interessiert war.

Seine großformatigen Collagen zeigen Bilder von Pin-up-Girls neben Bildern aus Konzentrationslagern und konfrontieren den Betrachter mit einer fragwürdigen Rezeption der Schoa zwischen Werbung und Alltagsbanalitäten. Seine Zeichnungen hingegen schlagen einen leiseren Ton an: Die »War Series« von 1946 und die »Dance Hall Series« der 50er und 60er Jahre sind düstere und manchmal zärtliche Nahaufnahmen einer wechselhaften Zeit.

Zur Museumseite: Jüdisches Museum

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (2)
2017 (5)
2016 (4)
2015 (4)
2014 (7)
2013 (5)
2012 (1)
2011 (6)
2010 (5)
2009 (4)
2008 (1)
2007 (1)
2006 (3)
2005 (5)
2004 (5)
2003 (9)
2002 (4)
2001 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Jüdisches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Günther Uecker O.T. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019 / Foto Wolfgang Lukowski, Frankfurt a.M.
Reisen. Entdecken. Sammeln. Barbara Klemm, Günther Uecker, Jiří Kolář, Jan Kubíček, Miloš Urbásek, Zdeněk Sýkora
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
22.02.2020 bis 03.05.2020
Bis vor 30 Jahren teilte der Eiserne Vorhang Europa in Ost und West: eine politische Abgrenzung, die wirtschaftlich und gesellschaftlich Folgen hatte. Hans-Peter Riese, damals als westdeutscher Journa...
Abbildung: Heinrich Vosberg – Flache Landschaft mit Reiter, Öl auf Leinen, um 1880, aus dem Besitz der Familie Foest (Leer), Reproduktion: Jürgen Bambrowicz (2019). © Heimatmuseum Leer
Zwischen Ideal und Wirklichkeit: Die Leeraner Künstler Gottlieb Kistenmacher (1825 – 1900) und Heinrich Vosberg (1833 – 1891)
Heimatmuseum Leer
Leer
01.12.2019 bis 29.03.2020
Ab dem 1. Dezember 2019 zeigen das Heimatmuseum Leer (bis 29. März 2020) und das Kunsthaus Leer (bis 27. Februar 2020) eine gemeinsame Ausstellung zu Leben und Werk der Leeraner Künstler Gottlieb Ki...