TILL KRAUSE - BRIESENER ZOOTZEN

Laufzeit: 26. November 2016 bis 12. Februar 2017

Till Krause (*1965, lebt in Hamburg) untersucht, wie wir mit der uns umgebenden, städtischen wie ländlichen Landschaft umgehen, wie dies vor Ort konkret ablesbar ist und wie sich daraus neue Blickweisen entwickeln können. Michel de Certeau spricht in Kunst des Handelns von der Stadt als einem „Text“, den die an ihr Teilhabenden schreiben, aber erst dann auch lesen können, wenn sie eine gewisse Distanz zu ihm einnehmen.¹ Diese Vorstellung, die Strukturen einer vom Menschen geprägten Umgebung als Text zu betrachten, den es zu entziffern gilt, entspricht exakt der künstlerischen Praxis von Till Krause. Er macht sich auf die Suche nach dem, was in unserem von Nutzungsinteressen bestimmten Umgang mit dem urbanen und naturhaften Raum verschüttet wurde.

Er schaut genau an, was uns alltäglich und bekannt erscheint, um neue Lesarten des „Stadt- oder Landschaftstextes“ offen zu legen. Dabei geht es ihm nicht um eine Beschreibung der (Erscheinungs-)Formen von Landschaft und Raum, sondern um die Imaginationen von ihnen, um die gesellschaftlichen Parameter, die sie und unsere Wahrnehmung von ihr konstituieren. Seine Kunst bezeichnet er selbst als „Arbeit an diesen Parametern“. Till Krause nimmt sich die „Texte“ vor, die von geschichtlich-gesellschaftlich-ökonomischen Gegebenheiten geschrieben und wieder überschrieben wurden, um ihre Subtexte lesbar zu machen und auf dieser Grundlage neue Formulierungen zu finden.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bremen | Ort:  Bremen |
Vergangene Ausstellungen
2018 (4)
2017 (6)
2016 (6)
2015 (7)
2014 (5)
2013 (6)
2012 (5)
2011 (8)
2010 (6)
2009 (7)
2008 (3)
2007 (2)
2004 (3)
2002 (3)
2001 (2)
2000 (7)
1999 (5)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Gesellschaft für Aktuelle Kunst e.V. mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Key Visiual © Porzellanikon
FORMVOLLENDET – Keramikdesign von Hans-Wilhelm Seitz
Porzellanikon - Staatliches Museum für Porzellan, Hohenberg an der Eger/Selb
Hohenberg an der Eger
07.03.2020 bis 05.04.2021
Das Porzellanikon würdigt mit der Sonderausstellung „FORMVOLLENDET – Keramikdesign von Hans-Wilhelm Seitz“ einen der bedeutendsten Porzellandesigner Deutschlands und der Region. In seinem Ateli...