EINE KURZE GESCHICHTE DER MENSCHHEIT - 100 000 Jahre Kulturgeschichte

Laufzeit: 22. November 2016 bis 26. März 2017

Der Titel des internationalen Bestsellers von Yuval Noah Harari Eine kurze Geschichte der Menschheit bestimmt die Erzählstruktur der gleichnamigen Ausstellung. Die Schau mit herausragenden Objekten, zumeist aus der Sammlung des Israel Museum in Jerusalem, wird erstmalig in Europa gezeigt.
Die historischen Artefakte erzählen die Geschichte der Menschheit von ihrem Aufbruch in die Zivilisation bis in die Gegenwart. Zu ihnen gehören die ältesten Werkzeuge, seltene Hinweise auf die Koexistenz von Homo sapiens und Neandertalern, die frühesten Beispiele für den Gebrauch von Schrift und Münzen, eine Ausgabe der Gutenberg-Bibel, eine Replik von Edisons Glühlampe sowie das Originalmanuskript der speziellen Relativitätstheorie von Albert Einstein.

Einen besonderen Schatz bilden 36 Skulpturen von Göttinnen und Göttern aus aller Welt und aus allen Epochen. Diese Objekte werden ausgewählten Positionen der zeitgenössischen Kunst gegenübergestellt, welche die Geschichte mit der Gegenwart verknüpfen. Darunter sind Werke von Mirosław Bałka, Mark Dion, Douglas Gordon, Paul Pfeiffer, Charles Ray, Michal Rovner und Mark Wallinger.

Ein besonderes Highlight der Schau stellen vom 26. Dezember 2016 bis 5. Februar 2017 sieben Textfragmente aus dem Konvolut der Schriftrollen vom Toten Meer dar. Sie stammen aus dem 5. Buch Mose, sind um 50 n. Chr. datiert und wurden 1952 in den Höhlen von Qumran entdeckt. Die in der Bundeskunsthalle gezeigten Originalfragmente werden zum ersten Mal überhaupt ausgestellt.
Eine Ausstellung des Israel Museum, Jerusalem, in Kooperation mit der Bundeskunsthalle, Bonn.

Kategorien:
Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Bonn |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (9)
2018 (9)
2017 (11)
2016 (12)
2015 (8)
2014 (11)
2013 (15)
2012 (9)
2011 (12)
2010 (12)
2009 (13)
2008 (7)
2007 (6)
2006 (2)
2005 (7)
2004 (7)
2003 (8)
2002 (7)
2001 (9)
2000 (12)
1999 (15)
1998 (11)
1997 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Paula Modersohn-Becker, Selbstbildnis am 6. Hochzeitstag, 25. Mai 1906 © Museen Böttcherstraße, Bremen
Ich bin ich - Paula Modersohn-Becker. Die Selbstbildnisse
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
15.09.2019 bis 09.02.2020
Bisher widmete sich noch kein Ausstellungsprojekt den Selbstbildnissen von Paula Modersohn-Becker - obwohl dieses Thema in ihrem Gesamtwerk allein mehr als 60 Arbeiten umfasst und in jeder Monographie...
Abbildung: Heinrich Vosberg – Flache Landschaft mit Reiter, Öl auf Leinen, um 1880, aus dem Besitz der Familie Foest (Leer), Reproduktion: Jürgen Bambrowicz (2019). © Heimatmuseum Leer
Zwischen Ideal und Wirklichkeit: Die Leeraner Künstler Gottlieb Kistenmacher (1825 – 1900) und Heinrich Vosberg (1833 – 1891)
Heimatmuseum Leer
Leer
01.12.2019 bis 29.03.2020
Ab dem 1. Dezember 2019 zeigen das Heimatmuseum Leer (bis 29. März 2020) und das Kunsthaus Leer (bis 27. Februar 2020) eine gemeinsame Ausstellung zu Leben und Werk der Leeraner Künstler Gottlieb Ki...