O.H. Hajek -- Eine Welt der Zeichen

Laufzeit: 28. April 2000 bis 27. August 2000

Die Ausstellung bietet einen Überblick über das bildhauerische und malerische Werk O. H. Hajeksder vergangenen 50 Jahre. Zunächst bekannt geworden als einer der entscheidenden Impulsgeber der Plastik im deutschen Informel, entwickelte der aus Böhmen stammende Hajek seit den 60er Jahren ein Gesamtwerk, dessen Formensprache in der Tradition des Konstruktivismus steht und diesem ein
menschliches Antlitz verliehen hat. Grundthema seines künstlerischen Schaffens ist das Motto Kunst stiftet Gemeinschaft. Hajek entwickelte eine Zeichensprache, die um allgemeine Verständlichkeit ringt und nach der Existenz des Menschen fragt. Seine Arbeiten sind auf den Raum und die Architektur bezogen, sie sind Zeichen am Wege oder Stadtzeichen , prägen den Stadtraum und öffentliche Räume. Mit etwa 50 teils großformatigen Plastiken, 25 Gemälden,
Zeichnungen und 20 Großfotos architekturbezogener Arbeiten erschließt sich der umfassende Charakter des Gesamtwerks von O. H. Hajek.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Bonn |
Vergangene Ausstellungen
2020 (4)
2019 (10)
2018 (9)
2017 (11)
2016 (12)
2015 (8)
2014 (11)
2013 (15)
2012 (9)
2011 (12)
2010 (12)
2009 (14)
2008 (7)
2007 (6)
2006 (2)
2005 (7)
2004 (7)
2003 (8)
2002 (7)
2001 (9)
2000 (12)
1999 (15)
1998 (11)
1997 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...