Museum Folkwang Essen
45128 Essen
Museumsplatz 1

Jim Dine
About the Love of Printing

Laufzeit: 30. Oktober 2015 bis 31. Januar 2016

Das Museum Folkwang widmet sich in einer umfassenden Ausstellung dem grafischen Werk des Amerikaners Jim Dine (*1935, lebt in Wallawalla, US-WA). Dine zählt zu den weltweit wichtigsten Künstlern der Pop Art der 1960er Jahre und erlangte schon früh große Anerkennung für seine Kunst. Die Retrospektive zum achtzigsten Geburtstag ermöglicht mit rund 150 Werken – darunter Holzschnitt, Lithografie und Radierung – einen repräsentativen Einblick in das mehr als fünf Jahrzehnte umspannende grafische Schaffen des Künstlers.

Ein zentrales Charakteristikum der Druckgrafik Dines besteht darin, dass bestimmte Themen und Motive über die Jahre und Jahrzehnte zyklisch wiederkehren. Allen voran ist das Herzsymbol zu nennen als Motiv in Dines Grafik – gerade den Werken zu diesem Thema verdankt er einen Gutteil seiner Popularität, auch jenseits der klassischen Kunstwelt. Darstellungen von Bademänteln, die Dine zunächst als Selbstdarstellungen verstand und bezeichnete, sind ein weiteres, stetig wiederkehrendes Motiv.

Katalog: Es erscheint ein Katalog in der Edition Folkwang / Steidl.

Zur Museumseite: Museum Folkwang Essen

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Essen |
Vergangene Ausstellungen
2019 (7)
2018 (13)
2017 (13)
2016 (15)
2015 (14)
2014 (10)
2013 (10)
2012 (9)
2011 (20)
2010 (15)
2009 (5)
2008 (14)
2007 (1)
2005 (1)
2004 (14)
2003 (7)
2002 (1)
2001 (10)
2000 (18)
1999 (11)
1998 (4)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Folkwang Essen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...
Abbildung: Manuel Graf, Alice Kessler & Ellen Kessler (Doppelgänger), 2017 © Foto © D. Steinfeld, Van Horn, Düsseldorf
Reale Fiktionen & ebensolche Simulationen, Manuel Graf & Matthias Wollgast
Städtisches Museum Leverkusen Schloß Morsbroich
Leverkusen
20.09.2020 bis 15.11.2020