VERGANGENE WELTEN Graphik von Dürer, Callot, Rembrandt bis Richter
Die Sammlung Lohmann

Laufzeit: 09. April 2006 bis 24. Juni 2006

Rund 500 Graphiken hat das Von der Heydt-Museum aus der privaten Sammlung von Dr. W.H. Lohmann erhalten. Diese Sammlung wird jetzt erstmals öffentlich präsentiert.
Angefangen bei der frühen Druckgraphik um 1500 bilden Stiche aus dem 16. Jahrhundert einen besonderen Schwerpunkt. Allein 250 Blätter stammen von dem bekannten Kupferstecher Jacques Callot (1592-1635). Zahlreiche Zeitgenossen gewähren interessante Einblicke in die religiöse Vorstellungswelt wie auch in die gesellschaftlichen Verhältnisse der Zeit.

Rembrandt Harmensz van Rijn ist mit 11 Radierungen vertreten - um nur einen der vielen bekannten Künstler des 17. Jahrhunderts zu nennen. Für das folgende Jahrhundert stehen Einzelblätter von Giovanni Domenico Tiepolo und Francisco Goya sowie umfangreiche Bildfolgen von William Hogarth und Daniel Nikolaus Chododowiecki. Von malerischen Motiven, Natur und Antike, interessanten Landschafts- und Reiseeindrücken, Stadt- und Architekturansichten inspirieren ließen sich die Künstler des 19. Jahrhunderts, wie Adrian Ludwig Richter, Charles Meryon und Andreas Achenbach. Mit einzelnen Druckgraphiken von Lovis Corinth und Max Liebermann schlägt die Sammlung den Bogen bis ins 20. Jahrhundert.

Zur Museumseite: Von der Heydt-Museum

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Wuppertal |
Vergangene Ausstellungen
2019 (5)
2018 (7)
2017 (9)
2016 (10)
2015 (5)
2014 (6)
2013 (4)
2012 (8)
2011 (9)
2010 (8)
2009 (8)
2008 (6)
2007 (9)
2006 (7)
2005 (6)
2004 (7)
2003 (14)
2002 (11)
2001 (16)
2000 (12)
1999 (12)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Von der Heydt-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...
Abbildung: Beatrix Eitel: Querschnitt 2. Foto: Beatrix Eitel © Foto: Beatrix Eitel
Zweimal konkret - Beatrix Eitel und Ursula Geggerle-Lingg
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
19.07.2020 bis 20.09.2020
Die Künstlerinnen Beatrix Eitel und Ursula Geggerle-Lingg arbeiten überwiegend im Bereich der Objektkunst und Installation. Ausgehend von Linie, Fläche und Raum entwickeln sie geometrisch erscheine...