Museum Ludwig
50667 Köln
Heinrich-Böll-Platz

Gerald Domenig: Nivea und Nivea

Laufzeit: 12. Juni 2008 bis 10. August 2008

Warum interessiert sich jemand für Fußball? Weil Fußball kein abgekartetes Spiel ist, in der Regel. Genauso ist es mit "NIVEA und NIVEA". Vielleicht dient die Ausstellung nur dazu, Sie zum Markenwechsel zu bewegen. Sie haben bisher immer Milka Schokolade gekauft, wenn Sie das Bedürfnis nach etwas Blau hatten. Lila oder Blau, das nehmen Sie nicht so genau. Jetzt interessieren Sie sich plötzlich für Nivea. Dazu ist die Kunst doch da, nich wa? Gerald Domenig sagt über seine Fotografie, sie sei die Fortsetzung der Bildhauerei mit anderen Mitteln.

Das spezielle Motiv der Nivea nutzt er, um die Medienfrage, die Frage nach Medienfacetten und damit die Frage nach Gastmedien zu stellen. Wieviel Film enthält die Ausstellung, wieviel Theater, wieviel Text (abgesehen vom Markennamen NIVEA). Wo im Museum Ludwig Nivea draufsteht, ist Domenig drin. Das Motiv ist speziell, das Thema ganz allgemein: das fotografische Bild.

Zur Museumseite: Museum Ludwig

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Köln |
Vergangene Ausstellungen
2019 (4)
2018 (10)
2017 (10)
2016 (7)
2015 (8)
2014 (10)
2013 (13)
2012 (14)
2011 (19)
2010 (23)
2009 (22)
2008 (20)
2007 (13)
2006 (2)
2005 (4)
2004 (6)
2003 (13)
2002 (13)
2001 (8)
2000 (14)
1999 (12)
1998 (7)
1997 (4)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Ludwig mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausstellungsplakat © Archäologisches Museum Colombischlössle
Tales & Identities. Deine Entscheidung - Deine Geschichte
Archäologisches Museum Colombischlössle
Freiburg im Breisgau
27.09.2018 bis 30.06.2019
Reiche Keltin, armer Sklave oder römischer Schuljunge: Beim digitalen Rollenspiel schlüpfst Du in den Charakter, den Du Dir aussuchst. Du triffst die Entscheidungen und erlebst Deine Geschichte. Woh...
Abbildung: Christian Landenberger (1862-1927), Auf der Empore, 1912 © Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Christian Landenberger 1862–1927
Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Albstadt
17.03.2019 bis 16.02.2020
Das Kunstmuseum Albstadt hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1975 für das Werk von Christian Landenberger (1862–1927) besonders eingesetzt. Die umfangreiche Dauerleihgabe von Dr. Hans Landenberg...