Deutsches Historisches Museum
10117 Berlin
Unter den Linden 2, Zeughaus

Buchmalerei zur Dürerzeit - Die Nürnberger Künstlerfamilie Glockendon

Laufzeit: 15. April 2010 bis 09. Mai 2010

Anlass und Mittelpunkt der Ausstellung ist die im Faksimile Verlag in diesem Spätsommer neu erscheinende Edition eines Bußgebetbuches, das der Nürnberger Buchmaler Albrecht Glockendon noch 1532/33 für den Fürsten Johann II. von Pfalz-Simmern prächtig und detailreich ausmalte – und damit einen der letzten Höhepunkte der Gattung schuf.

Neben dem Gebetbuch werden Werke verschiedener anderer Mitglieder der Künstlerfamilie Glockendon im Pei-Bau zu sehen sein. So werden Original und Faksimile des Gebetbuchs des Johann Albrecht von Mecklenburg sowie des Prachtkalenders von Albrecht Glockendon ausgestellt. Die Faksimile-Editionen des Gebetbuchs für Kardinal Albrecht von Brandenburg sowie das Glockendon Gebetbuch erlauben weitere Einblicke in das Werk der namhaften Künstlerdynastie und die Errungenschaften der Buchmalerei in der Renaissance. Der Vergleich und Kontrast zwischen modernster Faksimile-Technik und altehrwürdiger Buchmalerei stellt dabei einen besonderen Anreiz der Ausstellung dar.

Ergänzt wird die Präsentation durch illustrierte Bücher, Holzschnitte und Kupferstiche aus dieser Zeit, die den Buchmalern als Bildvorlagen dienten.

Kategorien:
Kunst | Literaturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2019 (5)
2018 (6)
2017 (7)
2016 (9)
2015 (8)
2014 (8)
2013 (7)
2012 (7)
2011 (8)
2010 (7)
2009 (4)
2008 (5)
2007 (6)
2006 (2)
2005 (7)
2004 (7)
2002 (3)
2001 (5)
2000 (6)
1999 (4)
1998 (7)
1997 (6)
1996 (3)
1992 (1)
1991 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Deutsches Historisches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ophey, Walter, Rathaus im Sauerland, um 1920 © Kunstpalast, Düsseldorf
Farbe bekennen! Walter Ophey. Ein rheinischer Expressionist
Städtische Galerie
Bietigheim-Bissingen
08.02.2020 bis 10.05.2020
Der zu Lebzeiten weit über das Rheinland hinaus bekannte Künstler Walter Ophey (1882–1930) konstatierte einmal: »Ich fühle mich in der Farbe am wohlsten«. Ein starkes, mitunter fast rauschhafte...
Abbildung: Heinrich Vosberg – Flache Landschaft mit Reiter, Öl auf Leinen, um 1880, aus dem Besitz der Familie Foest (Leer), Reproduktion: Jürgen Bambrowicz (2019). © Heimatmuseum Leer
Zwischen Ideal und Wirklichkeit: Die Leeraner Künstler Gottlieb Kistenmacher (1825 – 1900) und Heinrich Vosberg (1833 – 1891)
Heimatmuseum Leer
Leer
01.12.2019 bis 29.03.2020
Ab dem 1. Dezember 2019 zeigen das Heimatmuseum Leer (bis 29. März 2020) und das Kunsthaus Leer (bis 27. Februar 2020) eine gemeinsame Ausstellung zu Leben und Werk der Leeraner Künstler Gottlieb Ki...