Museum Ludwig
50667 Köln
Heinrich-Böll-Platz

Cruel and Tender – Fotografie und das Wirkliche

Laufzeit: 06. Dezember 2003 bis 18. Februar 2004

Die Ausstellung konzentriert sich auf die wirklichkeitsbeschreibende Fotografie des 20. Jahrhunderts. Mit umfassenden Werkgruppen werden diejenigen Fotografinnen und Fotografen präsentiert, die bewusst im dokumentierenden Stil gearbeitet haben oder sich in dieser Tradition bewegen. Der Charakter ihrer Arbeit ist deskriptiv, sachlich und analytisch. In loser chronologischer Folge, die durch die Intervention zeitgenössischer Arbeiten unterbrochen wird, werden die wichtigsten Vertreter dieser fotografischen Stilrichtung vorgestellt und in einen Dialog gesetzt. Die Ausstellung beginnt mit Eugène Atget und Paul Strand und führt über August Sander und Albert Renger-Patzsch zu Walker Evans und Robert Frank. Es folgen Diane Arbus, William Eggleston, Lee Friedlander, Hilla und Bernd Becher, Michael Schmidt, Andreas Gursky, Thomas Struth, Boris Michailov, Martin Parr und Rineke Dijkstra.

Zur Museumseite: Museum Ludwig

Kategorien:
Fotografie | Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Köln |
Vergangene Ausstellungen
2018 (7)
2017 (10)
2016 (7)
2015 (8)
2014 (10)
2013 (13)
2012 (14)
2011 (19)
2010 (23)
2009 (22)
2008 (20)
2007 (13)
2006 (2)
2005 (4)
2004 (6)
2003 (13)
2002 (13)
2001 (8)
2000 (14)
1999 (12)
1998 (7)
1997 (4)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Ludwig mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Wilhelm Lehmann, um 1928 © Museum Eckernförde
Der Wanderer und der Weg - Wilhelm Lehmann (1882–1968)
Museum Eckernförde
Eckernförde
28.10.2018 bis 06.01.2019
Am 17. November 2018 jährt sich der Todestag Wilhelm Lehmanns zum 50. Mal. Dieses Datum nehmen wir gemeinsam mit der Wilhelm-Lehmann-Gesellschaft zum Anlass, dem Dichter eine Sonderausstellung zu wid...
Abbildung: Paul Holz Betrunkener Soldat, um 1929, Füllfeder und Tusche, Kunstforum Ostdeutsche Galerie © Foto: Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg
Dichtende Zeichnungen - Die virtuose Kunst des Paul Holz
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
05.10.2018 bis 13.01.2019
Der Name Paul Holz (Riesenbrück / Vorpommern 1883–1938 Schleswig) wird von Kennern gern in einem Atemzug mit Paul Klee, Wassily Kandinsky, Alexej Jawlensky oder auch Alfred Kubin genannt. Seine vir...