Siebold-Palais / Siebold-Museum
97082 Würzburg
Frankfurter Straße 87

Japans Rolle zu Beginn des 1. Weltkriegs. Für Kaiser und Reich in Fernost.
Deutsche Soldaten im 1. Weltkrieg in China und Japan

Laufzeit: 01. August 2014 bis 26. Oktober 2014

Ab dem historischen Monat August dokumentiert das Siebold-Museum parallel zu zahlreichen anderweitigen Gedenkaktionen zum Ausbruch des 1. Weltkrieges in Europa das Übergreifen der Ereignisse auf den Fernen Osten. In einer Sonderausstellung zur Rolle Japans (letztlich auch Chinas) werden auch die echten Beweggründe zur Kriegserklärung gegenüber dem bis dahin "befreundeten" Kaiserreich Deutschland - und zugleich Österreich - erläutert. Die Tausenden von kriegsgefangenen Soldaten aus der besiegten deutschen Kolonie Tsingtau in China wurden im November 1914 in mehr als einem Dutzend Lager nach Japan verbracht, wo sie unter verschiedensten Umständen letztlich bis Anfang 1920 auf ihre Entlassung warteten. In diesem Zeitraum hat sich andererseits ein umfangreicher Kultur- und Wissensaustausch ergeben, der teilweise bis in die heutige Zeit prägend nachwirkt. Erstmalig werden in diesem Zusammenhang auch japanische Feldzeichen und Militärorden privater Sammler aus der Zeit von 1874 - 1919 präsentiert.
Die Ausstellung wird bis 26.10. im Siebold-Palais gezeigt, jeweils Dienstag mit Sonntag von 14.30 - 17.30 Uhr. Sondervereinbarungen sind möglich.

Kategorien:
Geschichte |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Würzburg |
Vergangene Ausstellungen
2021 (2)
2020 (3)
2019 (5)
2018 (8)
2017 (5)
2016 (6)
2015 (5)
2014 (5)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (7)
2010 (5)
2009 (3)
2008 (4)
2007 (1)
2002 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Siebold-Palais / Siebold-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022