Siebold-Palais / Siebold-Museum

97082 Würzburg
Frankfurter Straße 87

Vergangene Ausstellungen
2019 (4)
2018 (8)
2017 (5)
2016 (6)
2015 (5)
2014 (5)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (7)
2010 (5)
2009 (3)
2008 (4)
2007 (1)
2002 (3)
Ausstellungen 2017
Farbillustrationen und Kleinplastiken zu den Märchen der Gebrüder Grimm von Megumi Asakura und Ken Nakazato
18.12.2016 bis 02.02.2017

Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm sind in aller Welt bekannt; ihre Märchensammlung gehört zu den erfolgreichsten Büchern der Weltliteratur. Der Erfolg ihrer „Kinder- und Hausmärchen" (zuerst in zwei Bänden 1812-1815) im Land der aufgehenden Sonne ist erstaunlich. Auf dem aktuellen japanisch...  
Engelbert Kaempfers Album mit Bildern japanischer Tempel und Gebäude
03.06.2017 bis 26.08.2017

1690 bis 1692 - 130 Jahre vor Philipp Franz von Siebold - hielt sich der Lemgoer Arzt und Naturforscher Engelbert Kaempfer (1651-1716) in Japan auf. Seine "Geschichte und Beschreibung von Japan" erschien posthum und hat das europäische Japan-Bild der Zeit nachhaltig geprägt. Wie später sein Würz...  
Ein Paradies der Kinder
Der westliche Blick auf die Kindheit in Japan um 1900
03.09.2017 bis 26.11.2017

Fast jeder Reisende hat das Wort des englischen Gesandten Alcock wiederholt, dass Japan das Paradies der Kinder sei, und mit Recht. Die Erziehung wird mit Ruhe und Freundlichkeit geleitet. […] Daher werden Kinder selten gezüchtigt, und auch in der Schule ist körperliche Strafe streng verboten. D...  
Kakemone – Japanese Siteplan, Elvira Lantenhammer
05.01.2017 bis 19.01.2018

Die Künstlerin Elvira Lantenhammer verbrachte den Juli 2017 im Rahmen eines Künstleraustauschs in Otsu. Sie hat dort an der Seian University of Art and Design gearbeitet und am Ende auch ein in Japan entstandenes Werk ausgestellt. Das Büros Würzburg International der Stadt Würzburg hat diesen A...  
Von der Kraft des Feuers und der Macht der Form
Japanische Keramik von Jan Kollwitz
10.12.2017 bis 24.03.2018

Der in Berlin geborene Jan Kollwitz (*1960) zählt zu den herausragendsten Keramik-Künstlern unserer Zeit. Sein Festhalten an selbstgesetzten Qualitätsmaßstäben, die keinen gestalterischen Kompromiss zulassen, verweisen auf seinen öpferhandwerks beschritten hat. Diese Kunstfertigkeit wurde in J...