Germanisches Nationalmuseum
90402 Nürnberg
Kartäusergasse 1

Verborgene Schönheit - Spätgotische Schätze aus der Klarakirche in Nürnberg

Laufzeit: 10. Mai 2007 bis 05. August 2007

Die Nürnberger St. Klarakirche gehört, obwohl zentral gelegen, zu den weniger bekannten und vom Touristenstrom seltener besuchten mittelalterlichen Kunstdenkmälern der Stadt. Sie war bis zur Reformation Konventskirche des Klosters der Franziskanerinnen. Hier wirkte die berühmte Caritas Pirckheimer als Äbtissin. Der um 1270 errichtete Chor der Kirche gehört zu den wenigen erhaltenen Monumenten der späten Romanik in Nürnberg. Und bis heute birgt die architektonische Hülle eine Reihe hochrangiger Kunstwerke der Spätgotik: so den Kreuzigungsaltar von 1517 und die überlebensgroße, traditionell Veit Wirsberger zugeschriebene Kreuzigungsgruppe. Erstmals widmet sich eine Ausstellung diesen Schätzen. In diesem Zusammenhang sind sie neben heute museal verwahrten Objekten aus der Klarakirche aus bisher ungekannter Perspektive zu betrachten.

Zur Museumseite: Germanisches Nationalmuseum

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2019 (4)
2018 (4)
2017 (3)
2016 (5)
2015 (2)
2014 (6)
2013 (5)
2012 (3)
2011 (3)
2010 (4)
2009 (4)
2008 (6)
2007 (7)
2006 (7)
2005 (6)
2004 (6)
2003 (8)
2002 (6)
2001 (5)
2000 (11)
1999 (9)
1998 (12)
1997 (4)
1982 (1)
1981 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Germanisches Nationalmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022