Germanisches Nationalmuseum
90402 Nürnberg
Kartäusergasse 1

Der Codex Aureus - Das goldene Evangelienbuch aus Echternach

Laufzeit: 22. November 2007 bis 24. Februar 2008

Der »Codex Aureus«, das »Goldene Evangelienbuch von Echternach« gehört zu den bedeutendsten Bücherschätzen des Mittelalters und zu den Publikumsmagneten im Germanischen Nationalmuseum. Der Codex wurde ausschließlich in Goldtinte geschrieben – daher der Name »Codex Aureus«. Er entstand um 1040 in der Benediktinerabtei Echternach bei Trier, dem wichtigsten Skriptorium der Salierzeit.

Der »Codex Aureus« gehört zu den am reichsten verzierten Handschriften des Mittelalters, keine Seite ist ohne Bildschmuck geblieben. Zusammen mit seinem von Kaiserin Theophanu und König Otto III. gestifteten Prunkdeckel steht dieser außergewöhnliche Prachtcodex in einer Reihe mit den bedeutendsten Handschriften der Ottonisch-Salischen Buchkunst.
Die Ausstellung präsentiert das »Goldene Evangelienbuch« auf der Grundlage neuester kunsthistorischer und naturwissenschaftlicher Erkenntnisse. Sie weisen dem Codex eine Schlüsselrolle in der Buchmalerei des 11. Jahrhunderts zu. Das besondere Highlight: Durch regelmäßiges Umblättern werden im Laufe der Ausstellung alle Bild- und Zierseiten des Originals gezeigt.

Zur Museumseite: Germanisches Nationalmuseum

Kategorien:
Kunst | Kunstgewerbe |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2019 (4)
2018 (4)
2017 (3)
2016 (5)
2015 (2)
2014 (6)
2013 (5)
2012 (3)
2011 (3)
2010 (4)
2009 (4)
2008 (6)
2007 (7)
2006 (7)
2005 (6)
2004 (6)
2003 (8)
2002 (6)
2001 (5)
2000 (11)
1999 (9)
1998 (12)
1997 (4)
1982 (1)
1981 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Germanisches Nationalmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...