Germanisches Nationalmuseum
90402 Nürnberg
Kartäusergasse 1

Zitrusfrüchte in Kunst und Kultur

Laufzeit: 19. Mai 2011 bis 11. September 2011

In zwei Paradiesmythen, dem biblischen Garten Eden und den griechisch-antiken Gärten der Hesperiden, spielen sie eine wichtige Rolle: Bäume mit goldenen Äpfeln, die sich in einem Göttergarten befinden. Zitrusfrüchte gelten seitdem als Früchte der Verheißung, sie künden von ewigem Leben, Tod und Auferstehung, Tugend und Reinheit. So konnte die Verheißung über die Jahrhunderte mit ganz unterschiedlichen Inhalten gefüllt werden. Die Ausstellung zeigt, wie Zitrusfrüchte in Kunst und Brauchtum, Mythologie und Religion Eingang fanden.

Zitronen, Pomeranzen und Orangen - die sagenumwobenen, goldenen Äpfel sind heute Teil unseres Alltags. Um sie ranken sich seit der Antike etliche Verheißungen, Mythen und Sehnsüchte. Sie gelten als Symbol für ewiges Leben, für Reinheit, für Fruchtbarkeit, für Tugend und für den Duft der weiten Welt. Das Germanische Nationalmuseum holt außergewöhnliche Kunstwerke aus den großen europäischen Museen nach Nürnberg. Gemälde von Giovanni Bellini, Paula Modersohn-Becker, Otto Dix, Francisco Zurbarán, kostbare Porzellane aus Meißen, Skulpturen und Kunsthandwerkliches legen Zeugnis ab von den Verheißungen der Zitrusfrucht.
Wir danken für die großzügige Unterstützung der Ausstellung herzlich dem Fördererkreis des Germanischen Nationalmuseums, Joh. Barth und Sohn, der Stiftung zur Förderung des Germanischen Nationalmuseums und dem Arbeitskreis selbständiger Kulturinstitute e.V.

Zur Museumseite: Germanisches Nationalmuseum

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2019 (4)
2018 (4)
2017 (3)
2016 (5)
2015 (2)
2014 (6)
2013 (5)
2012 (3)
2011 (3)
2010 (4)
2009 (4)
2008 (6)
2007 (7)
2006 (7)
2005 (6)
2004 (6)
2003 (8)
2002 (6)
2001 (5)
2000 (11)
1999 (9)
1998 (12)
1997 (4)
1982 (1)
1981 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Germanisches Nationalmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...