MIKE BOUCHET - NEUES WOHNEN

Laufzeit: 01. Juli 2010 bis 12. September 2010

Der in Frankfurt lebende Amerikaner Mike Bouchet hinterfragt mit seinen Arbeiten gesellschaftliche Prozesse und bedient sich dazu unterschied-lichster Medien wie Skulptur, Installation, Gemälde und Film. Einen Schwerpunkt bilden Fragen der Urbanität und des Konsums. Auf der Biennale in Venedig 2009 zeigte der Künstler die Arbeit "Watershed", ein im Hafenbecken des Arsenale schwimmendes Einfamilienhaus.

Das für US-amerikanische Vorstädte typische Eigenheim symbolisiert für Bouchet den Traum von Eigenständigkeit und Individualität - eine Art kommerzielle Illusion. Im Anschluss an die Biennale wurde das Fertig-haus transportfähig zerlegt und auf zirka 30 gleich große Paletten verteilt. Zerstört und transformiert entsteht daraus für die Ausstellung in der Schirn eine neue Skulpturengruppe mit dem Titel "Sir Walter Scott". Innerhalb der Ausstellung ergeben die Bauteile - ob schwebend im Raum oder schwimmend - unterschiedliche gedankliche Konzepte für neue, visionäre Wohnsituationen. Die Ausstellung "Neues Wohnen" wird durch weitere neue Arbeiten des Künstlers ergänzt.

Zur Museumseite: Schirn Kunsthalle Frankfurt

Kategorien:
Architektur | Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Frankfurt am Main |
Vergangene Ausstellungen
2020 (4)
2019 (8)
2018 (8)
2017 (9)
2016 (11)
2015 (9)
2014 (12)
2013 (11)
2012 (9)
2011 (11)
2010 (11)
2009 (4)
2008 (4)
2007 (3)
2006 (10)
2005 (9)
2004 (10)
2003 (2)
2002 (2)
2001 (7)
2000 (9)
1999 (10)
1998 (5)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Schirn Kunsthalle Frankfurt mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: In den Lehranstalten © Weißgerbermuseum
In den Lehranstalten - Historische Momentaufnahmen aus den Schulen Doberlug-Kirchhains
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
02.06.2020 bis 30.08.2020
Die öffentliche Schule galt schon immer als die wichtigste staatliche Bildungseinrichtung. Daher gab es in jedem vorherrschendem Gesellschaftssystem andere pädagogische Ansätze der Wissensvermittlu...
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...