Schirn Kunsthalle Frankfurt

60311 Frankfurt am Main
Römerberg

Vergangene Ausstellungen
2019 (5)
2018 (8)
2017 (9)
2016 (11)
2015 (9)
2014 (12)
2013 (11)
2012 (9)
2011 (11)
2010 (11)
2009 (4)
2008 (4)
2007 (3)
2006 (10)
2005 (9)
2004 (10)
2003 (2)
2002 (2)
2001 (7)
2000 (9)
1999 (10)
1998 (5)
1997 (1)
Ausstellungen 2005
3`
30.09.2004 bis 02.01.2005

Die zeitgenössische Trailer-, Werbe- und Musikclipindustrie konditioniert den modernen Menschen auf eine nie zuvor erreichte Informationsdichte und -geschwindigkeit. Kurzfilme, die dieselbe narrative und emotionale Qualität wie Spielfilme haben, jedoch nur wenige Minuten dauern, boomen insbesonder...  
YVES KLEIN - RETROSPEKTIVE
17.09.2004 bis 09.01.2005

Yves Klein (1928–1962) galt bereits unter seinen Zeitgenossen als Visionär. Die spektakulären Kunstaktionen des Enfant terrible und herausragenden Judoka erregten in der Kunstwelt große Aufmerksamkeit, die durch seinen frühen Tod noch gesteigert wurde. Kleins in nur acht Jahren entstandenes vie...  
Klimt, Schiele, Kokoschka und andere Skandale
28.01.2005 bis 24.04.2005

Kunst und Skandal in Wien um 1900: Keine andere Stadt bietet sich für eine solche Untersuchung mehr an als die Donaumetropole. Einerseits ein Ort des künstlerischen Aufbruchs, reich an visueller, sinnlicher und intellektueller Energie, andererseits geprägt von einer katholisch-konservativen Grund...  
DIE NAZARENER - RELIGION MACHT KUNST
15.04.2005 bis 24.07.2005

In Zeiten einer Renaissance der Religiosität und der neuen Wirksamkeit einer untergründigen Religion ohne Glauben untersucht die Ausstellung am Beispiel der Künstlerbewegung der "Nazarener" Begriffe, Phänomene und Strategien der Moderne. Die deutsch-österreichisch-schweizerische Bruderschaft um...  
WUNSCHWELTEN: NEUE ROMANTIK IN DER KUNST DER GEGENWART
12.05.2005 bis 28.08.2005

Intimität und Geborgenheit sind in einer Gesellschaft, die durch wachsende Mobilität und das Schwinden sozialer Bindungen geprägt ist, zu einer neuen Sehnsucht geworden. Die Übersättigung mit schlechten Nachrichten und Bildern des Terrors lässt das Verlangen nach Orten der Sicherheit und rette...  
JAN DE COCK - DENKMAL 7
26.05.2005 bis 11.09.2005

Jan De Cock gehört zu den interessantesten Newcomern der Kunstszene. Nach einem sensationellen Museumsdebut 2001 in Gent platzierte der Belgier auf der Manifesta 5 in San Sebastián in einer Bootswerft seinen bisher spektakulärsten Bau. Jan De Cocks räumliche und zeitliche Eingriffe gliedern sich...  
RODIN BEUYS
09.09.2005 bis 27.11.2005

Die Gegenüberstellung von Zeichnungen und Plastiken von Joseph Beuys und Auguste Rodin mag zunächst überraschend wirken. Tatsächlich jedoch schuf Beuys in der Zeit von 1947 bis 1964 Hunderte Arbeiten auf Papier, die formal Anklänge an die späten Zeichnungen und Aquarelle Auguste Rodins aufweis...  
SUMMER OF LOVE
02.11.2005 bis 12.02.2006

Psychedelia ist eines der interessantesten, aber auch am stärksten vernachlässigten Phänomene in der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. „Summer of Love“ zeigt erstmals die einzigartige Verbindung zwischen zeitgenössischer Kunst und populärer Kultur, Werbekultur und Bildsprache des politis...  
JAMES ENSOR
17.12.2005 bis 19.03.2006

Es gibt kaum einen anderen Künstler des späten 19. Jahrhunderts, dessen Werk so skurril, ironisch, tiefgründig und reich an Interpretationsmöglichkeiten ist wie das des belgischen Malers James Ensor. Seine ungewöhnlichen Motive, die zum unverwechselbaren Sinnbild für die Absurdität des Dasein...